5G-Lobby lanciert Informationsplattform Change5G
Quelle: Swisscom

5G-Lobby lanciert Informationsplattform Change5G

Mit der Informationsplattform Change5G wollen die einschlägigen ICT-Verbände sowie Protagonisten aus Politik und Wirtschaft für die Vorzüge der 5G-Mobilfunktechnologie werben.
12. Juli 2020

     

Chance5G heisst eine neue Online-Plattform, die für die Vorzüge der 5G-Mobilfunktechnologie die Werbetrommel rührt. Der notwendige Ausbau mit 5G werde heute "aufgrund fehlenden Wissens, falschen Schlüssen und Unsicherheiten politisch und gesellschaftlich stark ausgebremst", teilen die Protagonisten mit. Die Plattform habe sich deshalb zum Ziel gesetzt, die "Diskussion um 5G, insbesondere auch in Bezug auf gesundheitliche Bedenken, faktenbasiert, sachlich und wissenschaftlich fundiert" zu führen, heisst es weiter.

Auf der Plattform findet sich derzeit eine Reihe von Artikeln, welche die Vorteile und das Potential der 5G-Technologie beleuchten oder welche die Wettbewerbsvorteile für die Schweiz herausstreichen. Weiter gibt es einen FAQ-Bereich, wo Fragen nach möglichen gesundheitlichen Risiken beantwortet und Links zu Studien bereitgestellt werden. Kritische Betrachtungen der 5G-Technologie fehlen weitgehend, dafür wird auf die Frage eingegangen, ob es einen Zusammenhang zwischen 5G und dem Coronavirus gibt. Die Frage wird übrigens mit Nein beantwortet.


Hinter der neuen Plattform stehen 19 Verbände, darunter finden sich Economiesuisse oder Swissmem ebenso wie die bekannten IT-Organisationen ICTswitzerland, Swico oder Asut. Daneben wird das Vorhaben von einer Trägerschaft aus 45 Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik unterstützt. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Opensignal: 5G in der Schweiz schneller als WiFi

6. Mai 2020 - In der Schweiz surft man im 5G-Netz schneller als mit WiFi. Allerdings sind 5G-Nutzer nur gerade 8,7 Prozent ihrer Zeit mit dem neuen, schnellen Netz verbunden, wie eine neue Studie von Opensignal zeigt.

Anti-5G-Initiative ist lanciert

16. Oktober 2019 - Die Gegner von 5G holen zum Rundumschlag aus. Eine soeben lancierte Initiative würde bei einer Annahme den Einsatz von Funktechnologien zur Sprach- und Datenübertragung massiv einschränken.

In der Schweiz surft man im 5G-Netz mit mehr als 1000 Mbps

16. September 2019 - In vier Ländern der Welt, darunter in der Schweiz, können die Menschen mit durchnittlich mehr als 1000 Mbps im 5G-Netz surfen. Dies zeigt eine aktuelle Studie von Opensignal.

Kommentare
Man redet siehts vom 5G Lobbyisten erwählt aber nie die cabel Lobbyisten, denen man diese 5G Blockade sehr Wahrscheinlich auch zu verdanken hat. Sieht man sich deren Wucher Preise für deren Internet Anschluss wird einem auch sofort klar warum…
Dienstag, 21. Juli 2020, Markus

Tja, ich hoffe einfach, dass die lieben 5G Gegener auch ja keine 5G Smartphones haben. Und auch nicht mehr als 300MB/monatlich mobile Daten verbrauchen. Alles andere wäre häuchlerisch.
Freitag, 10. Juli 2020, Andreas N.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER