Swisscom hat das schweizweit beste Festnetz

Swisscom hat das schweizweit beste Festnetz

Swisscom hat das schweizweit beste Festnetz

(Quelle: Swisscom)
30. August 2022 - Beim jüngsten Festnetz-Vergleichstest von "Connect" geht Swisscom klar als Sieger hervor und dies sowohl in der Kategorie der 10-Gbit/s-Anschlüsse als auch in der 1-Gibt/s-Klasse, wo man Vorjahressieger Quickline von der Spitze verdrängen konnte.
Die diesjährigen Sieger des Festnetz-Vergleichstests von "Connect" heisst Swisscom. Nachdem der Telekom-Anbieter in der Kategorie der 10-Gbit/s-Anschlüsse bereits im letzten Jahr zuoberst auf dem Treppchen stand ("Swiss IT Magazine" berichtete), sich aber in der Klasse bis 1 Gbit/s von Quickline geschlagen geben musste, reichte es heuer auch in dieser Kategorie für die Goldmedaille im Vergleich der Services der Schweizer Festnetzanbieter.

Punkten konnte Swisscom (971 von 1000 Punkten) mit überragenden Leistungen bei den Highspeed-Internet-Tests, mit der kürzesten DNS-Auflösungszeit, den schnellste Gaming-Pings, den besten VoIP-Sprachlaufzeiten und den kürzesten Youtube-Antwortzeiten. Quickline (941 von 1000 Punkten) findet sich auf dem zweiten Platz wieder – mit einem überragenden Ergebnis bei den Highspeed-Internet-Tests aber einem schwachen Abschneiden bei den DNS-Auflösungszeiten und hohen VoIP-Sprachlaufzeiten –, vor Sunrise (895 von 1000 Punkten). Bei Sunrise sei ein stark erhöhter Anteil an Downloads aufgefallen, die weniger als 90 Prozent der vereinbarten Bandreite erreichten.
In der 10-Gbit/s-Kategorie setzte sich Swisscom (964 von 1000 Punkten) ebenfalls klar durch, vor Sunrise auf Platz zwei (946 von 1000 Punkten) und Salt auf Rang drei (945 von 1000 Punkten). Quickline (844 von 1000 Punkten), das neu ebenfalls über ein 10-Gbit/s-Angebot verfügt, schafft es damit auf Platz vier, hat aber Nachholfbedarf bei in Sachen Performance, wurde doch die vereinbarte Bandbreite häufig unterschritten. Swisscom wusste derweil mit der kürzesten DNS-Auflösungszeit, den schnellsten Gaming-Pings, den kürzesten VoIP-Sprachlaufzeiten und den kurzen initialen Pufferzeiten bei Videostreams zu überzeugen. Bei Sunrise ist im "Connect"-Test eine leicht erhöhte Fehlerrate beim Test von Uploads mit parallelem Download aufgefallen, während der Telco in der Kategorie Web-TV überragende Leistungen erzielte. Salt auf Platz drei schaffte in den Highspeed-Internet-Tests die maximal mögliche Punktzahl und wusste auch bei den getesteten Web-Services zu überzeugen, was sich unter anderem in der zweitkürzesten DNS-Auflösungszeit oder der zweitkürzesten Antwortzeit von Gaming-Servern zeigt. Verbesserungswürdig sind hingegen unter anderem die VoIP-Sprachlaufzeiten.

Die gesamten Testergebnisse finden sich hier. (abr)

Kommentare

Donnerstag, 1. September 2022 S. Bünzli
Aus meiner Sicht ist es nicht schwer "der Beste" zu sein, wenn man eine Grundinfrastruktur des früheren Monopols für Fr. 0.00 übernehmen durfte und weiterhin vom Staat subventioniert den Betrieb sicherstellen kann. Aus meiner Sicht sollte Swisscom nicht in einen Vergleich genommen werden dürfen, solange sie nicht komplett Eigenständig sind, und die Grundinfrastruktur nicht endlich für Alle Anbieter kostenlos zur Verfügung steht.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER