Tech-Riesen sagen Teilnahme ab: CES in Gefahr

Tech-Riesen sagen Teilnahme ab: CES in Gefahr

Tech-Riesen sagen Teilnahme ab: CES in Gefahr

(Quelle: ces.tech)
23. Dezember 2021 - Amazon, Meta, Pinterest oder Twitter – verschiedene Tech-Riesen haben ihre Teilnahme an der CES Anfang Januar in Las Vegas abgesagt.
Nachdem in diesem Januar Corona-bedingt keine Consumer Electronics Show in Las Vegas stattgefunden hatte, steht die Veranstaltung für 2022 eigentlich wieder auf der Agenda. Nun aber häufen sich die Meldungen, dass Tech-Unternehmen ihre geplante Teilnahme überdenken oder gar absagen – und zwar wegen der neuen Omikron-Variante, die sich aktuell auf dem Globus ausbreitet.

Gemäss einem Bericht von "Bloomberg" haben sowohl Amazon (inklusive der Smart-Home-Division Ring) als auch Meta Platforms (Facebook), Pinterest oder Twitter ihre Pläne, an der CES teilzunehmen, bereits gecancelt. T-Systems USA, ein CES-Sponsor, soll angekündigt haben, die Präsenz mit Personen an der Veranstaltung signifikant zu reduzieren, zudem wird CEO Mike Sievert nicht wie geplant als Keynote-Speaker auftreten. Andere Unternehmen werden mit den Worten zitiert, dass die Situation genau beobachtet wird und man allenfalls eine kleinere Delegation als geplant nach Las Vegas schicken werde, so etwa Alphabet, Samsung, Sony, Intel oder AMD. Gleichzeitig haben verschiedene grosse US-Tech-Newsplattformen wie "The Verge", Engadget" oder "Techncrunch" entschieden, keine Reporter nach Las Vegas zu schicken.

Die Consumer Technology Association (CTA), die hinter der CES steht, macht aktuell keine Anstalten, die Konferenz in Frage zu stellen. Man werde aber die Sicherheitsmassnahmen überprüfen und nötigenfalls anpassen. Die CES 2022 soll vom 5. bis 8 Januar sattfinden. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER