Android: Google kann auch gekaufte Apps aus der Ferne löschen
Quelle: Google

Android: Google kann auch gekaufte Apps aus der Ferne löschen

Google darf und kann Einkäufe aus Play-Store-Konten entfernen. Allerdings wird dies erledigt, ohne Nutzer zu informieren - diese sind "not amused".
16. Januar 2024

     

Google hat kürzlich die Remote-Löschung von Apps wieder ermöglicht. Jetzt sorgt ein Vorgehen für Aufregung, bei dem Google die gekauften Apps und Spiele der Nutzerinnen und Nutzer direkt von den Geräten löscht, wie "Googlewatchblog" berichtet.

Zahlreiche Apps und Games im Google Play Store finanzieren sich über Werbung oder In-App-Käufe. Wird eine App gekauft, kann normalerweise eine Applikation immer wieder heruntergeladen und verwendet werden - selbst wenn diese öffentlich nicht mehr gelistet ist. Dies gilt jedoch nicht für Fälle, in denen eine App vollständig aus dem Play Store entfernt wird.


Allerdings bleiben üblicherweise aus dem Google-App-Store entfernte Apps auf dem Smartphone verfügbar und Nutzerinnen und Nutzern fällt erst bei einem Handywechsel auf, dass eine App fehlt. Doch dem Bericht zufolge gibt es derzeit Berichte von Nutzern, laut denen Google vom Recht Gebrauch macht, Apps aus der Ferne von den Geräten zu löschen. Dies betrifft beispielsweise das beliebte Action-RPG "Wayward Souls", schreibt "Android Police".

Auch wenn dies sicherheitstechnisch durchaus Sinn machen kann, sind Nutzerinnen und Nutzer nicht glücklich darüber - denn sie verlieren etwas, für das sie bezahlt haben. Wenigstens eine Benachrichtigung an die Konteninhaber wäre schön.
(cma)


Weitere Artikel zum Thema

Google macht Schluss mit Transfergebühren beim Cloud-Wechsel

12. Januar 2024 - Als erster grosser Cloud-Anbieter hat Google bekanntgegeben, per sofort bei allen Kunden auf die Erhebung von Gebühren beim Datentransfer in eine andere Cloud verzichten zu wollen.

Google cancelt gewisse Assistant-Features

12. Januar 2024 - Wenig genutzte Assistant-Features werden von Google ausgemustert. Ausserdem wird das Mikrofon-Symbol in der Google-App nun zum Sprachrohr für die Google-Suche anstatt für den Assistant.

Einigung im Play-Store-Streit: Google zahlt 700 Millionen

19. Dezember 2023 - Im Rahmen eines Vergleiches zahlt Google total 700 Millionen US-Dollar an Konsumenten und Bundesstaaten. Weiter sollen einige Massnahmen die Situation rund um das wettbewerbsfeindliche Vorgehen des Suchriesen im Play Store entschärfen.

Kommentare
Wieso sollte man dann also Apps noch kaufen? 'If buying isn't owning, piracy isn't stealing' https://pluralistic.net/2023/12/08/playstationed/#tyler-james-hill
Dienstag, 16. Januar 2024, Dani S.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER