Schluss mit unbegrenztem Dropbox-Speicher
Quelle: Depositphotos

Schluss mit unbegrenztem Dropbox-Speicher

Dropbox hat das Advanced-Angebot mit unbegrenztem Online-Speicherplatz wegen Missbrauchs zurückgezogen. Der Speicher sei für Krypto-Mining verwendet und auch weiterverkauft worden.
27. August 2023

     

Bis vor kurzem hat Online-Speicheranbieter Dropbox beim Advanced-Angebot den Kunden so viel Speicher versprochen, wie man benötigt. Doch damit ist jetzt Schluss. Wie der Cloud-Speicher-Anbieter via Blog-Posting mitteilt, hätten im Lauf der Zeit immer mehr Kunden die Advanced-Abos gekauft, um Krypto-Mining zu betreiben. Andere hätten sich zusammengeschlossen, um die Speicherkosten zu teilen und teilweise sei der Speicherplatz sogar weiterverkauft worden.

Da man darauf verzichten wolle, eine lange Liste mit erlaubten und nicht erlaubten Anwendungsszenarien zu führen, habe man sich nun dazu entschlossen, auf das "As much space as you need"-Angebot zu verzichten. Neu gilt daher beim Advanced-Angebot, dass Kunden mit drei aktiven Lizenzen ein Speichervolumen von 15 TB nutzen können. Für jede weitere Lizenz gibt es zusätzliche 5 TB Speicherplatz.


Bestehende Advanced-Kunden, die bis zu 35 TB an Speicher belegen, können diesen sowie weiter 5 TB während fünf Jahren ohne zusätzliche Kosten weiterhin nutzen. Das eine Prozent an Kunden, die sich über der 35-TB-Limite Speicher bewegen, bekommen ebenfalls zusätzliche 5 TB und können das Volumen aber nur noch ein weiteres Jahr verwenden. Mit der Migration bestehender Kunden auf das neue Modell will man per 1. November starten. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Dropbox veröffentlicht Tool für Zusammenarbeit an Videos

26. April 2023 - Dropbox Replay ist fertig und weltweit verfügbar. Die neue Anwendung, die sich unter anderem auch in Adobe Premiere Pro integrieren lässt, soll den Überprüfungs- und Genehmigungsprozess für Video-, Bild- und Audioprojekte vereinfachen.

Dropbox auf MacOS unterstützt keine externen Harddisks mehr

15. Februar 2023 - Aufgrund einer Datenschutzrichtlinie von Apple für das eigene MacOS ist es fortan nicht mehr möglich, seinen Dropbox-Folder auf einer externen Festplatte zu speichern. Nutzer, die zu wenig internen Speicher haben, müssen sich nach einer neuen Lösung umsehen.

Dropbox kündigt native End-to-End-Verschlüsselung für Geschäftskunden an

30. November 2022 - Durch die Übernahme und Integration der Technologien von Boxcryptor will Dropbox seinen Business-Kunden bald eine native End-to-End-Verschlüsselung für vertrauliche Daten anbieten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER