Apps starten nicht mehr nach Windows-11-Systemwiederherstellung

Apps starten nicht mehr nach Windows-11-Systemwiederherstellung

Apps starten nicht mehr nach Windows-11-Systemwiederherstellung

(Quelle: Depositphotos)
20. Januar 2023 - Microsoft hat einen Fehler in Windows 11 22H2 bestätigt, der dafür sorgt, dass sich Apps nach der Durchführung einer Systemwiederherstellung nicht mehr starten lassen.
Wie Anwender melden, lassen sich Apps nach der Durchführung einer Systemwiederherstellung unter Windows 11 nicht mehr starten. Microsoft hat den Fehler mittlerweile bestätigt und hält fest, dass nach der Durchführung einer Systemwiederherstellung unter der Windows-11-Version 22H2 sich bei Apps, die im MSIX-Package-Format vorliegen Probleme ergeben könnten. So kann es sein, dass Apps nicht starten, im Startmenü mit mehreren Einträgen angezeigt werden oder mit einem I/O-Fehler abstürzen. Microsoft nennt konkret die Anwendungen Notepad, Paint, Office, Cortana oder Terminal, bei denen sich das Problem bemerkbar macht.

Als Workaround empfiehlt der Softwarekonzern, die App erneut zu starten, sie aus dem Windows Store oder der Originalquelle neu zu installieren oder ein Windows Update durchzuführen. Vom Problem betroffen sind alle Windows-11-22H2-Versionen, inklusive Home, Pro, Enterprise, Education sowie IoT. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER