Schweizer Surfgeschwindigkeit kann sich sehen lassen

Schweizer Surfgeschwindigkeit kann sich sehen lassen

Schweizer Surfgeschwindigkeit kann sich sehen lassen

(Quelle: Depositphotos)
19. Januar 2023 - Global gesehen erreichen wir in der Schweiz hohe Internetgeschwindigkeiten. National spielen Ort und Provider eine grosse Rolle.
Speedtest.net hat den globalen Speedindex veröffentlicht. Er zeigt auf, wie schnell man im mobilen oder fixen Internet unterwegs ist. Die Schweiz kann eine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit von 77,09 Mbps im mobilen Netz sowie 146.30 Mbps im Festnetz vorweisen. Das reicht für Rang 21 im Mobile-Ranking sowie für Rang 14 im Fix-Ranking. Die vollständige globale Rangliste kann hier eingesehen werden.

Die erzielte Geschwindigkeit ist immer abhängig von Gerät, Provider sowie Netzauslastung. Unter optimalen Bedingungen können die Geschwindigkeiten deutlich höher ausfallen. Speedtest.net gibt Download-Spitzenwerte von 153,23 Mbps im mobilen Netz sowie 279,80 Mbps im Festnetz an. Insbesondere im mobilen Netz können die Werte deutlich variieren und Swisscom hat hier die Nase deutlich vorne. Im Swisscom-Netz erreicht man durchschnittliche Download-Geschwindigkeiten von 100,71 Mbps. Auch die Latenzzeit ist mit 33 ms im Swisscom-Netz am geringsten. Auf Platz Zwei folgt das Salt-Netz, allerdings mit einem deutlichen Abstand von nur noch 70,15 Mbps und einer Latenzzeit von 35 ms. Sunrise muss sich mit 60,61 Mbps Download-Rate sowie 37 ms Latenzzeit mit Rang drei begnügen.

Zu guter Letzt spielt natürlich der eigene Standort eine grosse Rolle. Dass auf der Alp nicht die Geschwindigkeit erreicht wird, welche man in einer Stadt erzielen kann, liegt auf der Hand. Doch auch zwischen den Ballungszentren bestehen erhebliche Unterschiede. Am schnellsten ist man mit durchschnittlichen 91,25 Mbps in Zürich unterwegs. In Lausanne dagegen erzielt man im Durchschnitt bloss noch 59.86 Mbps. Damit büsst man im Gegensatz zu Zürich rund ein Drittel an Surfgeschwindigkeit ein. (adk)

Kommentare

Donnerstag, 19. Januar 2023 Mielke Müller
Geschwindigkeiten die letztlich kaum einer ernsthaft braucht für überrissene Preise... Besser wäre es wenn es 200/ 200Mbit für 30.- gäb. dies würde den meisten reichen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER