Twitter-Clients von Twitter selbst lahmgelegt

Twitter-Clients von Twitter selbst lahmgelegt

Twitter-Clients von Twitter selbst lahmgelegt

(Quelle: Depositphotos)
19. Januar 2023 - Twitter hat Clients von Drittanbietern den API-Zugriff verwehrt, was die Apps unbrauchbar macht. Eine genaue Begründung bleibt das Unternehmen schuldig.
Twitter-Clients von Drittanbietern wie Tweetbot und Twitterrific wurden absichtlich von der Nutzung der Twitter-APIs ausgeschlossen. Twitter selbst bestätigt dies über den eigenen Dev-Kanal. Als Begründung nennt das Unternehmen die "Durchsetzung der langjährigen API-Regeln". Gegen welche Regel die verschiedenen Twitter-Apps genau verstossen haben, wird allerdings offen gelassen. Ausserdem gibt es keine Ausnahmen, denn es wurde konsequent allen Twitter-Clients von Drittanbietern der API-Zugriff verwehrt.

Ein leitender Software-Entwickler bei Twitter hat in einem internen Slack-Kanal klargestellt, dass die Sperrungen absichtlich vorgenommen wurden. Dies schreibt das amerikanische Medium "The Information". Dies lässt darauf schliessen, dass die Mehrheit der Twitter-Angestellten selbst nicht wusste, was der Grund für den Ausfall der Clients ist. Ob und wann die zum Teil seit über zehn Jahren bestehenden Clients wieder genutzt werden können, kommuniziert Twitter nicht. (adk)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER