Weitere Sicherheitslücke in Adobe Commerce und Magento aufgetaucht

(Quelle: Adobe)

Weitere Sicherheitslücke in Adobe Commerce und Magento aufgetaucht

(Quelle: Adobe)
20. Februar 2022 - Nachdem Adobe Anfang Woche einen Notfallpatch für seine E-Commerce-Lösungen Commerce und Magento veröffentlicht hat, doppelt das Unternehmen aufgrund einer weiteren Schwachstelle nach.
Anfang Woche teilte Adobe mit, dass Hacker derzeit eine kritische Sicherheitslücke in den E-Commerce-Lösungen Adobe Commerce und Magent ausnutzen und hat deswegen einen Notfallpatch veröffentlicht ("Swiss IT Magazine" berichtete). Nun ist aber eine weitere Schwachstelle aufgetaucht, wie aus einem aktuellen Security Bulletin hervorgeht. Die neu entdeckte Sicherheitslücke wird als kritisch eingestuft wird und der Notfallpatch von Anfang Woche ist hier wirkungslos. Deshalb hat Adobe nun ein weiteres Sicherheits-Update veröffentlicht. Admins sollten, um ihre Onlineshops zu schützen, nebst dem bisherigen Patch MDVA-43395 auch das neue Update MDVA-43443 installieren. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER