Firefox führt Quic und HTTP/3 ein

(Quelle: Mozilla)

Firefox führt Quic und HTTP/3 ein

(Quelle: Mozilla)
19. April 2021 - Der Firefox-Browser führt Quic und HTTP/3 in der Vorabversion ein. Stabiler Support soll in wenigen Wochen folgen.
Mozillas Firefox-Browser-Vorabversion unterstützt jetzt das neue HTTP/3-Protokoll und das zugrundeliegende Quic-Protokoll in seinem Nightly- und Beta-Zweig. Das gab der Browser-Hersteller Mozilla auf seinem Entwickler-Blog bekannt. Die stabile Version und Unterstützung für das neue Protokoll wird mit der Firefox-Version 88 beginnen und sollte bis Ende Mai standardmässig für alle Benutzer verfügbar sein. Die Unterstützung des Protokolls wird voraussichtlich schrittweise eingeführt. Sobald verfügbar, kann die aktuelle Version natürlich auch aus unserer Freeware Library heruntergeladen werden.

Zuvor mussten das neue Protokoll und seine verschiedenen Entwurfsversionen über eine spezielle Einstellung in about:config aktiviert werden. Laut Mozilla werden sich Browser in Zukunft bevorzugt über HTTP/3 verbinden, wenn HTTP/3 auf der Serverseite unterstützt wird. Dies ist etwa bei Servern wie Google und Facebook der Fall.

In der Ankündigung hebt Mozilla einige grundlegende Vorteile von HTTP/3 gegenüber HTTP/2 hervor. So sei die neue Version des Protokolls schneller, weil sie auf UDP basiert. Ausserdem werde das so genannte Head-of-Line-Blocking, eine Form der Paketüberlastung, vermieden, wodurch sich das Protokoll besser zur Erkennung und Korrektur von Paketverlusten eigne. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER