Swisscom nutzt 5G zur Breitbanderschliessung von Randregionen
Quelle: Nokia

Swisscom nutzt 5G zur Breitbanderschliessung von Randregionen

Nokia gibt bekannt, Swisscom mit seinen Fastmile-5G-Empfängern (Bild) zu beliefern. Swisscom will mit den 5G-Geräten im nächsten Jahr Breitbanddienste mit bis zu 1 Gbit/s in Randregionen bringen.
18. November 2020

     

Nokia hat verlauten lassen, von Swisscom als exklusiver Lieferant für 5G-Fixed-Wirless-Access-Geräte (FWA) ausgewählt worden zu sein. Nokia wird Swisscom demnach mit seinen Fastmile-5G-Empfängern ausstattet, die der Telekomprovider ab kommendem Jahr für die Breitbanderschliessung in Randregionen verwenden will. Laut Nokia erlaube die Lösung via 5G Bandbreiten für bis zu 1 Gbit/s für Privater und Businesskunden.


Laut Nokia soll der Fastmile-5G-Empfänger vom Kunden selbst installiert werden können – entweder im Aussenbereich, innen oder aussen am Fenster oder – falls die Signalstärke ausreicht – auch auf dem Schreibtisch. Eine Handy-App soll beim Setup helfen. Swisscom setzt bereits heute mit dem Internet Booster, der via 4G bis zu 200 Mbit/s liefert, auf dieses Prinzip. Darüber, wann genau im nächsten Jahr die Ausrüstung von Randregionen mit dem Fastmile-5G-Empfänger starten soll und wie die Angebote gestaltet werden, sind noch keine Informationen verfügbar. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Salt hat 5G in Betrieb genommen, Swisscom geht gegen 5G-Moratorien vor

29. Oktober 2020 - Während Salt nun auch 5G in Betrieb genommen hat und den Ausbau vorantreibt, bezeichnet Swisscom-CEO Urs Schaeppi die 5G-Moratorien als illegal und will an gewissen Orten den Rechtsweg beschreiten.

Swisscom sucht innovative 5G-Projekte

27. September 2020 - Startups und Forschungsteams sind aufgerufen, sich mit ihren Prototypen an der 5G Startup Challenge anzumelden. Die Bewerbungsphase endet per 11. Oktober.

Swisscom verdoppelt Bandbreite, lanciert Internet-Booster

15. November 2016 - Swisscom verdoppelt die Bandbreiten seiner Vivo-Pakete XS sowie S, ohne die Preise zu erhöhen. Daneben wurde der Internet Booster für ländliche Gebiete vorgestellt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER