Cloudflare macht Google Analytics Konkurrenz
Quelle: mindscanner/stock.adobe.com

Cloudflare macht Google Analytics Konkurrenz

Der CDN-Anbieter Cloudflare lanciert einen Web-Analytics-Dienst, der den Fokus auf Privatsphäre legt und ganz ohne User-Tracking auskommt.
1. Oktober 2020

     

Cloudflare, bekannt für seine CDN-Services, will die bessere Alternative zu Google Analytics auf den Markt bringen. Unter der Prämisse "Privacy First" hat Cloudflare einen neuen Service zur Webanalyse angekündigt, der allen Interessenten offensteht – nicht nur den Cloudflare-Kunden.

Die beliebtesten Web-Analytics-Dienste seien entwickelt worden, damit werbefinanzierte Websites von mehr Werbung profitieren können – ein klarer Seitenhieb auf Google Analytics. Beim neuen Dienst von Cloudflare, simpel Cloudflare Web Analytics genannt, gehe es dagegen um den ursprünglichen Zweck der Webanalyse: Den Betreibern von Websites die benötigten Informationen auf einfache Weise zu liefern, ohne dass dabei die Privatsphäre der Besucher tangiert wird. Im Klartext heisst dies, dass der Service die User nicht über ganze Zeitverläufe hin verfolgt. Es werde nichts lokal gepeichert – keine Cookies, kein Local Storage – und niemand werde anhand der IP-Adresse oder mit anderen Mitteln getrackt. Wie das konkret möglich ist, schildert ein Blogpost.


Bestehende Cloudflare-Kunden mit Pro-, Biz- und Enterprise-Plan können den Dienst ab sofort unter "Analytics" nutzen. Wer nichts bei Cloudflare abonniert hat, kann seine Webseiten über ein Javascript einklinken. Die Arbeit am Javascript-Interface sei noch im Gang, Interessenten können sich auf einer Warteliste voranmelden. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Cloudflare startet Beta von Warp-VPN

1. September 2020 - Erstmals im April 2020 angekündigt, hat Cloudflare nun Betaversionen seines 1.1.1.1-VPN mit Warp für MacOS und Windows veröffentlicht. Der VPN-Dienst umfasst auch Unterstützung für 1.1.1.1. for Families, das nicht jugendfreie Inhalte blockiert.

Erneut Ausfälle bei Cloudflare

3. Juli 2019 - Beim Content Delivery Network Cloudflare kam es am 2. Juli erneut zu stundenlangen, weltweiten Ausfällen, welche den Betrieb zahlreicher Websites und Online-Dienste beeinträchtigten. Bereits am 24. Juni war es zu ähnlichen Problemen gekommen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER