Neue Features für Dropbox Plus und Professional
Quelle: Dropbox

Neue Features für Dropbox Plus und Professional

Dropbox Passwords, Dropbox Vault und Computer-Backup wurden speziell entwickelt, um alle Konten und Dateien an einem zentralen Ort zu organisieren. Diese Erweiterungen wurden im vergangenen Monat in der Beta-Version veröffentlicht und sind jetzt in allen Dropbox-Plus-Abos enthalten.
13. August 2020

     

Dropbox hat gleich drei grössere, neue Funktionen implementiert. Der neue Passwort-Manager Secure Vault für sensible Dateien und Computer-Backup stehen ab sofort weltweit zur Verfügung. Die neuen Features sind allerdings teilweise nur für Nutzer verfügbar, die für den Dienst bezahlen. Die Funktionen wurden bereits am 16. Juni enthüllt, befanden sich zu diesem Zeitpunkt aber noch in der Beta-Phase.

Der Passwort-Manager, Dropbox Passwords genannt, kann Passwörter und Logins, die im Web verwendet werden, speichern und automatisch die nötigen Felder auf Webseiten ausfüllen. Die Funktion funktioniert unter Windows, Mac, iOS und Android, und Passwörter werden geräteübergreifend synchronisiert. Dropbox Passwords ist in den kostenpflichtigen Dropbox-Plus- und -Professional-Tarifen verfügbar.


Die Tresor-Funktion, Dropbox Vault, bietet einen mit einer PIN verschlossenen Bereich innerhalb der Dropbox-Ablage, in der Dinge wie etwa der Führerschein oder Gesundheitsdaten gespeichert werden können. Wer will, kann auch selektiv Zugriff auf den Ordner freigeben, so dass eine genehmigte Person im Notfall auf die Dateien zugreifen kann. Dropbox Vault ist nur für Benutzer von Dropbox Plus verfügbar.

Mit der Funktion Computer-Backup können derweil beliebige Dropbox-Dateien von PCs oder Macs automatisch gesichert werden. Computer-Backup wird sowohl im kostenlosen Basic-Plan von Dropbox als auch in den Plänen Plus und Professional verfügbar sein.

Dropbox hat noch mehr Funktionen für Benutzer von Dropbox Professional enthüllt. Eine davon wird es Organisationen ermöglichen, Dropbox-Dateien, die gemeinsam genutzt werden, durch das Hinzufügen eines Logos, eines Firmennamens und von Hintergrundbildern zu kennzeichnen.


Und Professional-Abonnenten erhalten auch die Möglichkeit, Insights über einen Dropbox-Link zu verfolgen, wie etwa, wer einen freigegebenen Link besucht hat, wann er besucht wurde und ob ein Besucher eine Datei gerade anschaut oder heruntergeladen hat.

Branded Links und die Insights-Funktion stehen Professional-Abonnenten schon heute zur Verfügung, Dropbox-Business-Anwender sollen demnächst in den Genuss derselben kommen. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Neue Features für Dropbox

16. Juni 2020 - Dropbox erweitert die Funktionalität seines Online-Speicherdienstes mit Features für den privaten und professionellen Bereich.

Dropbox ermöglicht Dateiversand bis 100 GB

6. November 2019 - Mit Dropbox Transfer ist es möglich, Dateien bis 100 GB zu versenden. Allerdings ist dazu ein entsprechendes Abo nötig. Kostenlos sind lediglich 100 MB möglich.

Dropbox bringt 13 neue Extensions

1. November 2019 - Dropbox hat 13 neue Extensions in den Online-Speicherdienst integriert. Damit sollen Nutzer direkt aus der Dropbox-Oberfläche heraus Dateien an andere Dienste übermitteln können, ohne eine andere Anwendung aufrufen zu müssen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER