Google Meet ab sofort für alle und gratis

Google Meet ab sofort für alle und gratis

(Quelle: Google/SITM)
13. Mai 2020 - Der Videokonferenzdienst Google Meet ist ab sofort kostenlos für alle Inhaber einer E-Mail-Adresse verfügbar – samt bisher zahlungspflichtigen Premium-Features.
Bereits vor zwei Wochen hatte Google angekündigt, dass die Premium-Features der Konferenzlösung Meet, die früher zahlenden Geschäfts- und Bildungskunden vorbehalten waren, neu allen Interessierten gratis zur Verfügung stehen werden – "Swiss IT Magazine" berichtete. Dazu gehören etwa die erweiterte Kachelansicht, mit der die Webcams von bis zu 16 Teilnehmenden auf einen Blick zu sehen sind, ein KI-gestützter Low-Light-Modus und die ebenfalls KI-basierte automatische Generierung von Untertiteln für Hörgeschwächte.

Nun verkündet Google, dass der Dienst nach einem fortlaufenden Rollout jetzt weltweit kostenlos für alle Anwender offensteht. Ein Blogpost von Javier Soltero, Vice President und General Manager, G Suite liefert weitere Informationen und gibt eine Anleitung. So sollen sich jetzt alle, die über eine E-Mail-Adresse verfügen, unter meet.google.com sowie über die Google-Meet-Apps für Android und iOS anmelden und Meetings starten beziehungsweise Meeting-Einladungen erstellen können. In den kommenden Tagen werde es zudem möglich, Meet direkt in Gmail zu nutzen. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER