Windows-7- und 8.1-Patches machen Probleme bei Avast- und Sophos-Usern

Windows-7- und 8.1-Patches machen Probleme bei Avast- und Sophos-Usern

(Quelle: Pixabay)
11. April 2019 - Microsoft muss das jüngst veröffentlichte Update für Windows 7 und 8.1 für gewisse Nutzer zurückziehen. Offenbar gibt es Probleme im Zusammenhang mit Security-Suiten von Sophos und Avast.
Erneut Probleme rund um ein Windows-Update, des jüngst anlässlich des Patch Day veröffentlicht wurde. Microsoft muss die Patches KB4493467, KB4493446, KB4493448, KB4493472, KB4493450 und KB4493451 offenbar für gewisse Nutzer zurückziehen, wie unter anderem "Zdnet" schreibt. Es gäbe Probleme bei Usern, die Antivirenlösungen von Sophos installiert hätten, heisst es von Microsoft. Anwender würden melden, dass sich der Rechner nach Installation der Update nicht mehr vernünftig hochfahren liess, wobei offenbar aber unklar ist, wie weit verbreitet das Problem ist. Sophos warnt auf alle Fälle vor der Installation der Updates.

Offenbar sind aber nicht nur Sophos-User betroffen, ähnliche Probleme würden auch mit Avast auftreten, ist auf "Ask Woody" zu lesen. Microsoft macht hierzu keine Angaben, Avast aber hat die Probleme bestätigt, Maschinen könnten nach der Installation der Patches KB4493472, KB4493448 und KB4493435 einfrieren. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER