Windows 10 deinstalliert Problem-Updates automatisch
Quelle: Pixabay

Windows 10 deinstalliert Problem-Updates automatisch

Kein Problem mehr mit fehlerhaften Windows-Updates: Wenn das System nicht mehr starten will, entfernt Windows das fragliche Update wieder.
13. März 2019

     

Windows-Updates erweisen sich nicht immer von Anfang an als Segen. Manche Windows-Nutzer müssen sich nach einem Update mit Startproblemen bis hin zum nicht mehr hochfahrbaren PC herumschlagen. Nun entfernt Windows 10 Updates, die den Betrieb beeinträchtigen, vollautomatisch, wie Microsoft in einem Supporteintrag anmerkt. Der Nutzer wird danach mit einer Benachrichtigung innformiert. Die automatische Deinstallatoin passiert allerdings erst dann, wenn alle anderen automatischen Recovery-Versuche keinen Erfolg gezeigt haben.


Wenn ein Update auf diese Weise deinstalliert wurde, wird während 30 Tagen keine erneute Installation versucht. Erst danach probiert Windows 10 erneut, ob das Update jetzt funktioniert – wohl in der Hoffnung, dass inzwischen eine verbesserte Version zur Verfügung steht. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Windows 10 Update für Version 1809 sorgt für bessere Performance

4. März 2019 - Microsoft hat das Windows 10 Update KB4482887 für Version 1809 veröffentlicht. Dieses bringt neben besserer Performance auch einen Fix für den Spectre Bug.

Windows 10: Oktober-2018-Update immer noch unbeliebt

28. Februar 2019 - Erst knapp über ein Fünftel der Windows-10-Nutzer haben das zunächst fehlerbehaftete Oktober-2018-Update bereits installiert.

Microsoft rollt Problem-Update 1809 nun automatisch aus

18. Januar 2019 - Das Windows 10 October Update mit der Versionsnummer 1809, dass an verschiedenen Stellen Ärger gemacht hat, wird nun via automatischem Update ausgerollt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER