Swisscom lässt iTunes-Einkäufe via Handyrechnung bezahlen
Quelle: Swisscom

Swisscom lässt iTunes-Einkäufe via Handyrechnung bezahlen

Swisscom ermöglicht es Kunden nun auch ihre Einkäufe in iTunes über die Handyrechnung zu bezahlen. Den Dienst namens Natel Pay gibt es bereits für andere Online-Stores wie Google Play.
10. Dezember 2014

     

Mit Natel Pay bietet Swisscom seinen Kunden eine alternative Bezahllösung für Einkäufe in Online-Stores. Dabei werden Einkäufe unter anderem bei Google Play, im Sony Playstation Store, im Windows Phone Store oder bei Deezer auf der Handyrechnung belastet, eine Kreditkarte ist somit nicht nötig. Jetzt kündigt Swisscom an, dass Natel Pay neu auch für iTunes funktioniert. Damit können Kunden mit einen Handy-Abo von Swisscom ab sofort den Kauf von elektronischen iTunes-Karten mittels Handyrechnung begleichen. Der Kauf funktioniert so: Der Kunde kann über diese Swisscom-Seite das gewünschte iTunes-Guthaben auswählen und gibt seine Handynummer an. Darauf erhält er per SMS einen Code zur Verifizierung. Zur Wahl stehen 30, 50 oder 100 Franken, oder es kann ein eigener Betrag zwischen 30 und 200 Franken eingegeben werden. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Apple präsentiert die beliebtesten Apps 2014

8. Dezember 2014 - Eine von Apple veröffentlichte Liste zeigt die beliebtesten Apps aus dem Schweizer iTunes Store 2014. Daneben hat das Unternehmen aber auch Listen für die beliebtesten Songs, Filme und Bücher angefertigt.

Apple lässt Nutzer ungewolltes U2-Geschenk löschen

16. September 2014 - Das neueste U2-Album, das einer halben Milliarde iTunes-Nutzern aus Auge gedrückt wurde, kann nun doch aus der iTunes-Library gelöscht werden.

Postfinance verkauft iTunes-Guthaben über Postomaten

3. Juli 2014 - Ab sofort können iTunes-Nutzer ihr Guthaben an den Postomaten der Postfinance aufstocken. Der gewünschte Betrag wird direkt vom Konto des Kunden abgezogen und kann mittels Code im iTunes Store eingesetzt werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER