Apple will Apple Pay ausbauen

Apple will Apple Pay ausbauen

28. Oktober 2014 - Der mobile Bezahldienst Apple Pay könnte demnächst ausgebaut werden. Apple soll sich nämlich in Gesprächen mit Unternehmen befinden, welche auf Zugangskontrollen und Ticketing-Systeme spezialisiert sind.
(Quelle: Apple)
Apple will seinen erst kürzlich gestarteten Dienst Apple Pay anscheinend nicht bloss für mobile Zahlungen nutzen. Wie "Zdnet" unter Berufung auf "The Information" schreibt, plant der Konzern, die NFC-Funktionalität in seinen neuen Flaggschiffmodellen iPhone 6 und iPhone 6 Plus auch für Zugangskontrollen oder Ticketing-Services zu öffnen. Demnach führe Apple bereits Gespräche mit HID Global, einem Hersteller von Zugangskontrollsystemen, der seit kurzem auch eine Lösung für Smartphones im Angebot hat. Ausserdem verhandle das Unternehmen auch mit Cubic. Es handelt sich dabei um ein Unternehmen, welches das Smart-Card-System Clipper entwickelt hat. Das System erlaubt es den Anwendern, im Nahverkehr bargeldlos zu bezahlen. Dem Bericht zufolge könnte Apple es Cubic erlauben, dass Nutzer die Clipper-Karte wie die Kreditkarten in Apple Pay aktivieren und die physischen Karten damit ersetzen. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER