Windows 8: Enttäuschende Retail-Zahlen

Windows 8: Enttäuschende Retail-Zahlen

3. Dezember 2012 - Gemäss Zahlen der NPD Group ist der Erfolg von Windows 8 im Retail noch äusserst bescheiden. Lediglich 58 Prozent der im letzten Monat verkauften Windows-Geräte waren mit Windows 8 bestückt.
(Quelle: Dell)
Vergangene Woche hatte Microsoft vermeldet, einen Monat nach dem Windows-8-Release bereits 40 Millionen Lizenzen verkauft zu haben. Im Zuge dieser Meldung veröffentlichte dann allerdings die NPD Group Zahlen zum Retail-Geschäft in den USA, und die sind alles andere als berauschend. Gemäss den Marktforschern seien im Monat nach dem Release des Microsoft-Betriebssystems 24 Prozent weniger Notebooks verkauft worden als im Vorjahr. Bei den Desktops beträgt der Rückgang gegenüber 2011 derweil 9 Prozent. Windows 8 hat damit die PC-Verkäufe (noch) nicht angekurbelt wie erhofft.


Ausserdem schreibt die NPD Group, dass auf lediglich 58 Prozent aller neu verkauften Windows-Geräte bereits Windows 8 mitgeliefert wurde. Zum Vergleich: Vier Wochen nach dem Release von Windows 7 war das neue OS damals bereits auf 83 Prozent aller Endgeräte zu finden. (mw)

Kommentare

Montag, 3. Dezember 2012 F. Rodriguez
Während Windows 7 ein System ablöste welches technisch einen sehr schlechten Ruf hatte,so soll Windows Windows 8 ein technisch und in Sachen Bedienung einwandfreies System ablösen. Das würdenur gehen wenn Windows 8 zumindest gleich gut wäre, was es bekanntlich nicht ist im Desktop Bereich. Gerüchte um Windows Blue machen das ganze auch noch schlimmer.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER