Windows 8 kommt bei den Kunden gut an
Quelle: Dell

Windows 8 kommt bei den Kunden gut an

Auch wenn der Verkauf der Windows-8-Geräte nicht wunschgemäss angerollt ist, haben die Verkäufer das neue Betriebssystem noch nicht abgeschrieben – denn den Kunden gefällts.
27. November 2012

     

Das neue Microsoft-Betriebssystem Windows 8 hinterlässt laut einer nicht-repräsentativen Retailer-Umfrage der Gratiszeitung "20 Minuten" einen gemischten Eindruck. Während sich Fust und Manor zufrieden zeigen, sieht man sich bei der Migros in den hohen Erwartungen enttäuscht. So sollen die Verkäufe durch den Release von Windows 8 nicht wie erhofft angekurbelt worden sein. Bei Interdiscount und Migros machen vor allem die verspäteten Lieferungen zu schaffen. Diese sollen für den verhaltenen Verkaufsstart der Windows-8-Tablets mitverantwortlich sein. Grundsätzlich herrscht aber die Meinung vor, dass sich die Kunden trotz anfänglicher Verwirrung zumeist positiv über das neue Betriebssystem äussern, wenn sie die Möglichkeit erhalten, die Geräte vorgängig zu testen. Es sei sehr schnell und einfach bedienbar.


Der Verkaufsstart der Windows-8-Geräte ist zwar nicht so reibungslos angelaufen wie erhofft, dennoch zeigen sich die Verkäufer zuversichtlich. Es brauche einfach eine gewisse Zeit, bis die Kunden verstehen, welche Vorteile sich ihnen durch die vielen Vernetzungsmöglichkeiten eröffnen. Ausserdem sei auch Windows 7 nur langsam ins Rollen gekommen und vereint nun mit 45 Prozent den grössten Marktanteil auf sich. Zurzeit weist Windows 8 einen Marktanteil von rund einem Prozent aus. (af)


Weitere Artikel zum Thema

Gratis-Aktivierung von Windows 8

21. November 2012 - Wer sein Window-8-System mit dem Windows Media Center ergänzt, staunt unter Umständen nicht schlecht: Durch einen Fehler wird Microsofts jüngstes Betriebssystem unter Umständen dauerhaft aktiviert.

Windows 8 mit einem Prozent Marktanteil

21. November 2012 - Wie die Zahlen von Net Applications zeigen, läuft die jüngste Windows-Inkarnation rund drei Wochen nach dem Marktstart gerade einmal auf jedem hundertsten Desktop-Rechner. Ungebrochen hoch ist nach wie vor der Anteil der Windows-XP-Installationen.

Windows 8 verkauft sich enttäuschend

20. November 2012 - Bislang soll Microsoft die Verkaufszahlen von Windows-8-Rechern als enttäuschend bezeichnen und die Schuld dafür den PC-Herstellern geben. Microsoft-Experte Paul Thurrott sieht derweil andere Gründe für den schwachen Marktstart.

Kommentare
Welchen Kunden? Mir ist bisher niemand untergekommen, der das Kachel-Geschubse gut und produktiv findet...
Dienstag, 27. November 2012, Marc Scheuner



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER