Weitere Millionenbusse für SAP

Weitere Millionenbusse für SAP

15. September 2011 - SAP wird zur einer Busse von 20 Millionen Dollar verurteilt. Damit ist das strafrechtliche Verfahren rund um die ehemalige SAP-Tochter Tomorrow Now abgeschlossen. Das zivilrechtliche Verfahren läuft derweil noch.
Weitere Millionenbusse für SAP
(Quelle: SAP)
Die ehemalige SAP-Tochter Tomorrow Now hat sich vor einigen Jahren unerlaubterweise bei Oracles Daten bedient. Seit 2007 befinden sich die beiden Unternehmen daher in einem Rechtsstreit. Nun hat sich SAP mit der US-Justiz auf die Zahlung einer Strafe von 20 Millionen Dollar geeinigt, wie die Walldorfer mitteilen. Das strafrechtliche Verfahren kann somit nun abgeschlossen werden.

Der Abschluss des zivilrechtlichen Verfahrens steht indes noch aus. Anfang September hatte ein US-Gericht die ursprünglich verhängte Milliardenbusse massiv von 1,3 Milliarden auf 272 Millionen Dollar gesenkt (Swiss IT Magazine berichtete). Damit nicht abfinden will sich wenig überraschend Oracle. Der Datenbankspezialist wird das zivilrechtliche Verfahren wohl weiterziehen, was den seit Jahren andauernden Rechtsstreit weiter verlängern würde.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER