Mobile-App-Umsätze steigen um 15,4 Prozent

Mobile-App-Umsätze steigen um 15,4 Prozent

Mobile-App-Umsätze steigen um 15,4 Prozent

(Quelle: Apple)
5. Juli 2019 -  Die globalen Mobile-App-Einnahmen stiegen im ersten Halbjahr um 15,7 Prozent auf fast 40 Milliarden Dollar. Obwohl die iOS-App-Downloads zurückgingen, wird mit Apps für iPhones und iPads nach wie vor deutlich mehr Umsatz erzielt.
Im ersten Halbjahr 2019 wurden mit Android- und iOS-Apps 39,7 Milliarden Dollar eingenommen, 15,4 Prozent mehr als in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Wie in einer Studie von Sensortower ermittelt wurde, hat sich das Wachstum im laufenden Jahr damit deutlich abgeschwächt; im ersten Halbjahr 2018 wurde noch ein Umsatzzuwachs von fast 28 Prozent ermittelt.

Im App-Store von Apple gaben die iOS-Anwender insgesamt 25,5 Milliarden Dollar aus, 13,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Deutlich stärker aufwärts ging's derweil bei Google Play, wo die Einnahmen um fast 20 Prozent auf 14,2 Milliarden Dollar anstiegen.

Während die Android-Apps bei den Umsätzen nach wie vor deutlich zurückliegen, konnten sie derweil bei den Downloads erneut massiv zulegen, während sich die Downloads von iOS-Apps rückläufig entwickelten. So wurden im ersten Halbjahr noch 14,8 Milliarden Apps für iPhones und iPads heruntergeladen, 200 Millionen oder 1,4 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Markant zulegen konnten indessen die Android-Downloads, die innert Jahresfrist um über 16 Prozent auf knapp 43 Milliarden zulegten. Als Grund wird die schwache Nachfrage nach iOS-Apps in China ins Feld geführt. Ebenfalls genannt wird der Rückzug von Netflix aus Apples App Store, wo die Umsätze um 26 Prozent zurückgingen. Neukunden können Abos nur noch über die Website des Streaming-Dienstleisters abschliessen.
Als die drei Apps, die am meisten heruntergeladen wurden, werden Facebooks Whatsapp, Messenger und Facebook genannt. Auf Platz vier folgt die Tiktok-App, die Instagram auf den fünften Platz verwiesen hat.

Aufwärts ging es auf beiden Plattformen mit den Gaming-App-Umsätzen, die für rund drei Viertel der gesamten App-Einnahmen verantwortlich zeichnen. Apple konnte hier um 7,8 Prozent auf 17,6 Milliarden Dollar zulegen, während der Umsatz bei Google Play um 16,8 Prozent auf 12 Milliarden Dollar angestiegen ist. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Über 100 Apps im Google Play Store mit Adware verseucht
 • Störungen bei Apples App Store für iOS
 • Schluss mit Facebook- und Instagram-Apps auf Windows Phones

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/10
Schwerpunkt: Application Management Services
• Application Management 2019
• Auch bei KMU spricht alles für die Cloud
• Containerlösungen - die Symphonie für die ­Unternehmens-IT
• Mobile Apps: Trends und Vorgehensweisen
• Innovationstreiber Application Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER