Tomtom und Microsoft bringen standortbezogene Services auf Azure
Quelle: Google Play Store

Tomtom und Microsoft bringen standortbezogene Services auf Azure

Der niederländische Navigationshersteller Tomtom partnert mit Microsoft, um standortbezogene Services auf Azure zu bringen.
16. Dezember 2016

     

Tomtom und Microsoft haben bekannt gegeben, eine Kooperation einzugehen, um standortbezogene Dienste auf der Microsoft Azure Entwicklerplattform anzubieten. Wie es in einer Pressemitteilung heisst, basieren die Dienste auf Karten, Verkehrsinformationen und der Navigationssoftware von Tomtom. Der niederländische Hersteller von Navigationssystemen plant die Integration seiner Dienste in Azure und möchte es damit den Entwickler erleichtern, Mobile- und Web-Anwendungen, Anwendungen für das Internet der Dinge sowie Unternehmensanwendungen zu bauen und zu managen, welche von Standortberücksichtigungen abhängig sind.


"Der Standort wird für immer mehr Anwendungen und Services zu einer entscheidenden Komponente. Durch die Zusammenarbeit mit Microsoft bringen wir unsere Technologie zu einer viel grösseren Entwickler-Community, auf einer Plattform, die ihr vertraut ist", erklärt Harold Goddijn, CEO von Tomtom. "Dadurch, dass wir die Dienste von Tomtom über unsere Cloud Computing Plattform Azure zugänglich machen, ermöglichen wir es Entwicklern und unseren Kunden, den Standort zu einer Kernfunktion ihrer Cloud-basierten Applikationen zu machen", kommentiert Peggy Johnson, EVP of Business Development bei Microsoft. (asp)


Weitere Artikel zum Thema

Microsoft vertieft Zusammenarbeit mit Here

15. Dezember 2016 - Here, Anbieter und Entwickler von cloudbasierten Kartendiensten, erweitert seine Zusammenarbeit mit Microsoft und wird damit dessen weltweit grösster Partner im Bereich der Kartendaten.

Microsoft lanciert Preview von Visio Online

11. Dezember 2016 - Office-365-Abonnenten haben ab sofort Zugriff auf die Preview von Visio Online. Die Web-Version des Diagramming-Werkzeugs bietet aktuell allerdings noch keine Editiermöglichkeiten.

HPE mit neuen Angeboten für SAP und Microsoft Azure

23. November 2016 - Hewlett Packard Enterprise lanciert ein Portfolio mit Managed Services und Dienstleistungen für SAP und Microsoft Azure. Damit will HPE seine Partnerschaften in diesem Bereich ausbauen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER