Opera veröffentlicht Testtool für KI-Fähigkeiten von Endgeräten
Quelle: Opera

Opera veröffentlicht Testtool für KI-Fähigkeiten von Endgeräten

Wer wissen will, wie effizient sein Rechner KI-Aufgaben löst, kann mit einem Benchmark-Tool der Browserschmiede Opera die KI-Bereitschaft seines Systems testen.
9. Juni 2024

     

Browser-Spezialist Opera hat ein Benchmark-Tool veröffentlicht, mit dem sich testen lässt, wie effizient KI-Aufgaben auf einem Endgerät gelöst werden. Um den KI-Fähigkeitstest online durchzuführen, wird der Webbrowser Opera Developer benötigt, der integrierte Sprachmodelle (LLMs) unterstützt.

Nach dem Start des Tests lädt der Browser ein LLM herunter und führt eine Reihe von Leistungstests durch. Gemessen werden mitunter die Zahl der pro Sekunde verarbeiteten Tokens beziehungsweise Wörter, die Latenzzeit des ersten Tokens oder die Ladezeit des Modells. Abschliessend wird die KI-Bereitschaft des getesteten Geräts bewertet.


Um den Test durchzuführen, wird lediglich die Website devicetest.ai mit dem Opera-Developer-Browser aufgerufen und auf den Test-Starten-Button geklickt. Im Anschluss wird eines von drei Profilen gewählt, wobei jedes einem spezifischen LLM entspricht. Je nach Profil und Systemleistung dauert der Test zwischen 3 und 20 Minuten. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Opera plant lokale LLMs in One und Opera GX

31. Mai 2024 - Opera möchte die Installation von lokalen LLMs in die Browser One und Opera GX ermöglichen. In der Development-Version hat das Unternehmen bereits Erfahrungen damit gesammelt.

Google-KI Gemini wird in Opera integriert

28. Mai 2024 - Opera vertieft die Zusammenarbeit mit Google und integriert in diesem Zug Googles KI Gemini in seinen KI-basierten Browser-Assistenten Aria. Damit hält je eine neue Funktion für die Bildgenerierung sowie Text-zu-Audio Einzug.

Opera-Browser steht nativ für Windows on Arm bereit

21. Mai 2024 - Nach Firefox, Edge, Chrome und Brave steht jetzt auch der Opera-Browser in einer speziellen Version für die Windows-on-Arm-Plattform zur Verfügung. Der Funktionsumfang soll der klassischen Windows-Version entsprechen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER