Aus Frust: Musk manipuliert Twitter-Algorithmus zu seinen Gunsten
Quelle: Depositphotos

Aus Frust: Musk manipuliert Twitter-Algorithmus zu seinen Gunsten

Weil seine eigenen Tweets nicht die Menge an Interaktion hatten, die er sich wünschte, berief Elon Musk seine Entwickler ein, um das Problem zu lösen. Die Folge: Der manipulierte Algorithmus für Vorschläge priorisiert Musks Tweets nun massiv.
15. Februar 2023

     

Seit der Übernahme von Twitter durch Elon Musk gab es nicht selten Aktionen des neuen CEOs, die für Erstaunen sorgten. Beispielhaft seien etwa das Hin und Her beim Twitter-Blue-Abo, die chaotischen Kündigungen oder die öffentliche Abstimmung darüber, ob Musk im Amt bleiben sollte oder nicht, genannt. Nun setzt der Twitter-CEO nochmal einen drauf: Wie "Platformer" berichtet, hat Musk sein Team dazu gezwungen, seine eigenen Tweets massiv höher zu priorisieren, um diese in die Feeds von Usern weltweit zu spülen. Der Grund ist einfach: Musk war offenbar frustriert, dass seine Tweets weniger Interaktion bekommen, als er sich das wünschte.
Bereits am Montag, dem 13. Februar, entdeckten zahlreiche Twitter-Nutzer, dass ihr "Für dich"-Tab (Vorschläge des Twitter-Algorithmus) überproportional viele Musk-Tweets beinhaltete. Die Vermutung, dass die Formel hinter den Empfehlungen zugunsten Musks manipuliert wurde, machte schnell die Runde. Nun bestätigt "Platformer" diese Gerüchte. Nachdem der Superbowl-Tweet von US-Präsident Biden ein Vielfaches der Interaktion von Musks Superbowl-Tweet bekam, mobilisierte dieser noch mitten in der Nacht auf Montag zahlreiche Entwickler, um den "Fehler" zu beheben und seinen Tweet wieder zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen.


In der Folge werden laut dem Bericht Musks Tweets nun etwa 1000 Mal höher priorisiert als andere Posts auf dem Dienst. Eben mit der Folge, dass die Feeds für vorgeschlagene Posts weltweit von Musk-Tweets durchzogen sind. Musk selbst hatte nach Bekanntwerden des Debakels kaum Konstruktives zu sagen und machte sich stattdessen recht offensichtlich über die ganze Geschichte lustig (hier und hier). (win)


Weitere Artikel zum Thema

Twitter-Abo ohne Werbung soll kommen

23. Januar 2023 - Elon Musk gefallen die grossflächigen Werbeanzeigen nicht. Er will deshalb ein neues, höherpreisiges Twitter-Abo ganz ohne Werbung lancieren.

Elon Musk spart: Kein WC-Papier bei Twitter

4. Januar 2023 - Der Twitter-Sparwahn von Elon Musk nimmt absurde Züge an. Jetzt fällt für gewöhnlich Selbstverständliches wie die Reinigung der Büros oder die Ausstattung mit Klopapier weg

Twitter verbietet Links zu rivalisierenden Plattformen

19. Dezember 2022 - Twitter verbietet es, Links zu anderen rivalisierenden Plattformen wie Facebook oder Instagram zu teilen. Ausserdem lässt Elon Musk mittels Umfrage darüber abstimmen, ob er seinen Posten als CEO räumen soll oder nicht.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER