Stromspargadgets auf dem Vormarsch
Quelle: Depositphotos

Stromspargadgets auf dem Vormarsch

Der Bund ruft zum Energiesparen auf und langsam sind die Schweizer sensibilisiert. Smarte Gadgets und effiziente Geräte sind aktuell hoch im Kurs.
6. Oktober 2022

     

Um den Stromfressern im Haushalt den Kampf anzusagen, sind Energiemessgeräte besonders beliebt. Wie der Online-Händler Galaxus schreibt, ist deren Absatz mit einem Plus von 481 Prozent im September im Vergleich zum Vorjahresmonat regelrecht explodiert. Auch Zeitschaltuhren sowie Steckerleisten mit Schalter – beides sehr simple Möglichkeiten, um den Standby-Stromverbrauch zu eliminieren – erfreuen sich grosser Beliebtheit. Aber auch smarte Gadgets gewinnen gemäss Galaxus an Beliebtheit: Sogenannte Smart Plugs, die zwischen Steckdose und Endgerät geschaltet werden, erfahren 340 Prozent mehr Zuspruch als im Vorjahr. Mit Smart Plugs wird jedes beliebige Gerät oder jede Lampe per App steuerbar.


Ein Revival feiert des Weiteren die Kerze. Aus Angst vor einem möglichen Blackout achten Herr und Frau Schweizer darauf, im Fall des Falles eine Notlösung zur Hand zu haben. Und um die Raumtemperatur in den Griff zu bekommen, erfreuen sich Thermometer und Thermostate zur Zeit ebenfalls grosser Beliebtheit. Auch im Bad wird gespart, denn wassersparende Duschbrausen sind aktuell ebenfalls gefragt. Ausserdem, so der Online-Riese weiter, wird der Filter "Energieeffizienz" generell immer häufiger angewandt, um von Anfang an ein möglichst sparsames Gerät zu erwerben. "Diese Entwicklung begrüssen wir sehr, ein Umdenken scheint stattzufinden", wird Thomas Häusler vom WWF zitiert. (dok)


Weitere Artikel zum Thema

Neues Chrome-Feature spart 10 Prozent Strom

8. Juli 2022 - Im Chrome-Browser wird ein neues Feature getestet, das durch die Drosselung von Javascripts den Stromverbrauch sichtlich reduzieren soll.

Digitec Galaxus verkauft CO2-Zertifikate

22. April 2021 - Bei Digitec Galaxus kann man neu auch CO2-Zertifkate kaufen, um seinen eigenen Klimafussabdruck zu kompensieren. Der Preis pro kompensierter Tonne CO2 liegt zwischen knapp 11 und gut 30 Franken.

Digitec Galaxus ermöglicht klimaneutralen Einkauf

12. Juni 2020 - Bei Digitec Galaxus ist es neu möglich, durch eine freiwillige Abgabe CO2-neutral einzukaufen. Die Höhe der Abgabe ist vom Produkt abhängig.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER