Inaktivitäts-Timeout für alle Microsoft-365-Webapps

(Quelle: Microsoft)

Inaktivitäts-Timeout für alle Microsoft-365-Webapps

(Quelle: Microsoft)
29. Juni 2022 - Microsoft lanciert ein Feature namens Idle Session Timeout. Damit können Administratoren festlegen, dass Nutzer von Microsoft-365-Webapps in der Firma nach einer Zeit der Inaktivität automatisch abgemeldet werden.
Microsoft hat ein neues Feature für Microsoft-365-Webapps angekündigt. Es nennt sich Idle Session Timeout und bewirkt, dass Nutzer nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität automatisch aus den offenen Apps ausgeloggt werden. Damit sollen unbefugte Zugriffe auf Unternehmensdaten unterbunden werden, wenn jemand vergessen hat, sich explizit abzumelden. Das Timeout kannn der IT-Administrator für alle Anwender seines Unternehmens zentral aktivieren und verwalten.

Microsoft nennt in der Techcommunity-Ankündigung drei Vorteile des automatischen Ausloggens: Datenabfluss auf nicht gemanagten Geräten soll sich damit reduzieren, Nutzer werden bei der Einhaltung von Compliance-Vorgaben unterstützt und es soll sich eine einheitliche User Experience über alle Microsoft-365-Webapps ergeben. Mit der Ankündigung hat Microsoft die generelle Verfügbarkeit des Features bekanntgegeben. Der Rollout soll jedoch gestaffelt von Juni bis August 2022 erfolgen. Idle Session Timeout deckt Office.com, Word, Excel und Powerpoint Web, Outlook und Onedrive Web sowie Sharepoint und Microsoft 365 Admin Center ab. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER