Update Compliance gibt's nur noch mit Azure AD

Update Compliance gibt's nur noch mit Azure AD

6. Mai 2022 - Unternehmen können Microsofts Analyse-Service Update Compliance ab dem 15. Oktober 2022 nur noch zusammen mit Azure AD nutzen.
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat angekündigt, dass der Analysedienst Update Compliance ab dem 15. Oktober 2022 nur noch mit dem Cloud-basierten Azure Active Directory genutzt werden kann. Mit Update Compliance haben Administratoren die Möglichkeit, das Einspielen von Windows Updates auf den Clients zu überwachen.

Wie der Konzern auf den Tech-Commnity-Seiten erklärt, sind ab dem Stichtag alle Unternehmen verpflichtet, Azure AD hybrid oder direkt einzusetzen. Geräte, die nicht an Azure AD angebunden sind, werden in Update Compliance nicht mehr angezeigt.


Wie Microsoft ebenfalls ankündigt, will man in Update Compliance die CommercialID durch die Azure AD Tenant ID ersetzen. Der Schritt soll bis anfangs 2023 erfolgen. Administratoren wird empfohlen, die CommercialID vor dem 15. Oktober zu konfigurieren. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER