Google Chrome OS 102 prüft USB-C-Kabel für Nutzer

(Quelle: Google)

Google Chrome OS 102 prüft USB-C-Kabel für Nutzer

(Quelle: Google)
30. Mai 2022 - Die Nutzer von Google Chromebooks profitieren dank des aktualisierten Betriebssystems von einem USB-C-Checker. Dieser prüft, ob die verwendeten USB-C-Kabel zu unerwarteten Problemen führen könnten. Zusätzlich wird unter Chrome OS 102 Cursive für alle Stylus-Chromebooks verfügbar und ZIP-Dateien können leichter entpackt werden.
Google verpasst seinen Chromebooks dank Chrome OS 102 eine neue Funktion, welche die Nutzer darüber informiert, wenn das von ihnen verwendete USB-C-Kabel Probleme verursachen könnte. So beispielsweise, wenn sich durch das Kabel kein Monitor mit dem Chromebook verbinden lässt oder die Performance geringer ausfällt, als dies unter USB4 oder Thunderbolt 3 möglich wäre. Das neue Feature ist aktuell Chromebooks vorbehalten, die mit einem Intel Core Chip der 11. Oder 12. Generation ausgestattet sind.

Des weiteren ist die Notiz-App Cursive ab sofort für alle Chromebooks erhältlich, die über einen Stylus verfügen. Zusätzlich wird unter Chrome OS 102 dem "Google Watch Blog" zufolge wohl auch das Entpacken von ZIP-Dateien einfacher. Über einen neuen Button im Menü der komprimierten Dateien soll sich analog anderer Anwendungen per Knopfdruck das gesamte Archiv entpacken lassen. Dabei werden die Dateien in einem neuen Ordner abgelegt, der im gleichen Verzeichnis wie die ZIP-Datei gespeichert wird. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER