Swiss Developer Survey 2021: Einblicke in die Schweizer Entwicklergemeinde
Quelle: Swiss Made Software

Swiss Developer Survey 2021: Einblicke in die Schweizer Entwicklergemeinde

Die Swiss Developer Survey bietet auch für das vergangene Jahr 2021 spannende Einblicke in den Alltag der Schweizer Developer – auch wenn sich weniger verändert hat als in den vergangenen Jahren.
22. Februar 2022

     

Das Label Swiss Made Software hat die Zahlen der jährlichen Swiss Developer Survey veröffentlicht. Dieses Jahr falle besonders eine Stabilisierung der Zahlen auf, so die Autoren. Die Erkenntnisse geben dennoch spannende Einblicke in den Alltag der Schweizer Devs.

Heuer gibt es Antworten von 888 Entwicklern aus der ganzen Schweiz, was einem Rückgang von 13 Prozent gegenüber 2020 entspricht. Von den antwortgebenden Devs leben knapp 89 Prozent in der Schweiz, mehr als 80 Prozent seit mehr als 10 Jahren. Etwa 96 Prozent arbeiten ausserdem für ein Schweizer Unternehmen und 69 Prozent haben einen Schweizer Pass. Der hohe Anteil männlicher Entwickler fällt ebenfalls einmal mehr auf und hat sich gegenüber 2020 kaum verändert: 89 Prozent der Antwortenden sind Männer. Fast 53 Prozent von ihnen arbeiten in KMU (weniger als 250 Mitarbeitende).
Bei den meistgenutzten Programmiersprachen ist nach wie vor Javascript auf dem ersten Platz und hat im Vergleich zu 2020 sogar noch Boden gutgemacht (von 69 auf 75 %, Mehrfachantworten möglich), dahinter folgen wie schon im letzten Jahr Java, TypeScript, Python und C#. Die einzige Änderung ergab sich in der zweiten Hälfte der Top 10, die Verlierer sind C++ und C, denen von Groovy respektive Kotlin je ein Rang abgenommen wurde. Die genutzten sind aber nicht zwingend die gewünschten Sprachen der Entwickler – hier ist wie schon 2020 Python auf Platz 1. Auf Platz 2 schafft es Kotlin, den dritten Platz macht TypeScript, das Go damit den Podestplatz von 2020 abringt.

Bei den genutzten Frameworks gab es derweil etwas mehr Bewegung: Während Node.js noch immer auf Platz 1 sitzt, musste es gegenüber 2020 aber Prozente abgeben (von 52 auf 44 %). Angular liess Federn, rutscht von Platz 2 auf Platz 4 und wurde von Spring (36 %) und Maven (32 %) überholt. React, welches drei Prozentpunkte gutmachte und 2021 von 21 Prozent der Entwickler genannt wurde, schafft es gemeinsam mit Vue.js auf Platz 1 der meistgewünschten Frameworks der Schweizer Entwicklergemeinde, gefolgt von Angular auf der dritten Position. Das unbeliebteste Framework war – wie schon 2020 – jQuery.


Weiter gibt die Befragung Einblicke in den Lebens- und Arbeitsalltag der Entwickler während der Pandemie. Alle Ergebnisse zum Stöbern sind auf der Homepage von Swiss Made Software an dieser Stelle verfügbar. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Swiss Made Software wächst und lanciert neues Label Swiss Digital Services

13. Dezember 2021 - Swiss Made Software verzeichnet weiteres Wachstum. Fast 1000 Unternehmen seien mittlerweile Träger des Labels und 75'000 Besucher hätten 2021 die Plattform besucht. Darüber hinaus wird das neue Label Swiss Digital Services lanciert.

Special Swiss Hosting: «Man darf von digitaler Kolonialisierung sprechen»

10. Juli 2021 - Die Schweiz zieht in die Wolke, doch ist nicht Hausherr. Swiss Made Software sprach mit Nationalrat Gerhard Andrey über die Digitalisierung und Folgen für Bund und Wirtschaft.

Swiss Developer Survey 2020: so ticken Software-Entwickler in der Schweiz

2. Februar 2021 - Swiss Made Software hat die Ergebnisse der Swiss Developer Survey 2020 veröffentlicht. Diese zeigt Einsichten in die hiesige Software-Entwickler-Szene.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER