Zu wenig Internet: Darum sind Windows-PCs nicht up to Date
Quelle: Microsoft

Zu wenig Internet: Darum sind Windows-PCs nicht up to Date

Microsoft hat untersucht, warum viele Windows-PCs nicht auf dem neuesten Stand sind. Der Grund ist oft recht simpel: Sie sind schlicht nicht lange genug mit dem Internet verbunden.
2. Februar 2022

     

Microsoft hat untersucht, warum viele Windows-PCs nicht auf dem neuesten Stand sind. Man kommt dabei zum Schluss, dass viele der Rechner schlicht nicht lange genug mit dem Internet verbunden sind, um die Updates überhaupt zu beziehen. Microsoft spricht bei dieser Zeit von "Update Connectivity" und wenn diese zu kurz ist, ist die Wahrscheinlichkeit für ein erfolgreiches Update massgeblich kleiner. Konkret muss ein Gerät für das erfolgreiche Aufdatieren des Betriebssystems rund zwei Stunden am Stück und sechs Stunden total online sein, so Microsoft im entsprechenden Blog-Beitrag. Problematisch kann bei zu selten verbundenen Geräten neben dem offensichtlichen Sicherheitsrisiko dann auch ein mangelhaftes Monitoring der Geräte sein.


Wie Microsoft weiter feststellt, sind es derzeit rund 50 Prozent der Windows-10-Geräte ohne unterstützte Windows-Version und 25 Prozent der Geräte mit unterstütztem Windows Build, welche die Update-Connectivity-Anforderungen nicht erfüllen.
Unternehmens-Admins werden daher aufgefordert, ihre Mitarbeiterschaft dazu zu bewegen, die Geräte auch mal über Nacht laufen zu lassen, damit die Updates durchlaufen können. In weiteren Fällen seien auch die Energie-Settings teilweise zu restriktiv, sodass die Geräte von alleine in den Ruhezustand umschalten. Weiter können Geräte, die die Update-Connectivity-Anforderungen nicht erfüllen, auch aus dem Monitoring herausgefiltert werden, um die Statistiken der aktiven Geräte nicht zu verfälschen. Eingesehen werden kann die Update Connectivity in der Management-Konsole von Intune. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Windows 11 Patch macht endlich Schluss mit schwacher Speicher-Performance

1. Februar 2022 - Die Windows-Entwickler sollen endlich den Fehler gefunden haben, der SSDs auf Windows 11 ausbremst. Der Patch ist als Download verfügbar und soll zeitnah flächendeckend ausgerollt werden.

Windows 11 wird auf alle berechtigten PCs verteilt

28. Januar 2022 - Früher als geplant verteilt Microsoft Windows 11 nun auf alle geeigneten PCs. Eigentlich war der Schritt erst für den kommenden Sommer vorgesehen.

Microsoft rollt Windows 10 21H2 für Geräte am End of Service aus

24. Januar 2022 - Microsoft hat damit begonnen, Version 21H2 von Windows 10 automatisch auf Geräten auszurollen, die sich dem End of Service (EOS) nähern. Für den Rollout nutzt Microsoft Machine Learning und will das System in Zukunft weiter verbessern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER