Bald kein Onedrive mehr für Windows 7, 8 und 8.1

(Quelle: Microsoft)

Bald kein Onedrive mehr für Windows 7, 8 und 8.1

(Quelle: Microsoft)
9. November 2021 - Schluss mit der Onedrive-App für ältere Windows-Versionen ab Anfang 2022. Onedrive for Web hingegen können Nutzer von Windows 7, 8 und 8.1 auch weiterhin einsetzen.
Microsoft stellt den Support für die älteren Windows-Versionen 7, 8 und 8.1 per 1. Januar 2022 ein. Die Onedrive-App für die genannten OS-Versionen erhält ab diesem Datum keine Updates mehr. Per 1. März 2022 kann die App dann auch die lokalen Ordner nicht mehr mit der Onedrive-Cloud synchronisieren. Den Nutzern der älteren Windows-Versionen bleibt dann nur noch der Weg über Onedrive for Web. Dies teilt Microsoft in einem Blog Post mit. Der Schritt folgt auf das bereits im August angekündigte Onedrive-Supportende für ältere MacOS-Versionen ("Swiss IT Magazine" berichtete).

Als Grund gibt der Hersteller an, er wolle seine Ressourcen künftig auf neue Technologien und Betriebssysteme fokussieren. Im Blog Post empfiehlt Microsoft denn auch, man solle doch auf Windows 10 oder 11 aufrüsten, um keine Unterbrüche bei der Onedrive-Synchronisation zu erleiden. Falls der fragliche PC nicht Windows-10-fähig sei, müsse man halt die betroffenen Dateien manuell auf Onedrive for Web hochladen. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER