Dropbox automatisiert das digitale Dateisystem
Quelle: Dropbox

Dropbox automatisiert das digitale Dateisystem

Neue Dropbox-Features mit Automatisierungsfunktionen sollen das Auffinden und Bearbeiten von Inhalten in grossen Dateibeständen massgeblich erleichtern.
3. November 2021

     

Mit neuen Funktionen will es Dropbox seinen Usern erleichtern, digitale Inhalte zu organisieren, zu finden und zu bearbeiten. Der Online-Storage-Anbieter setzt dabei auf Automatisierung und führt darüber hinaus eine neu gestaltete Signierungs-App ein.

Mit der Automatisierung von Ordnern und Dashboard möchte Dropbox Probleme beim Suchen der gewünschten Inhalte im Dateidschungel eliminieren – zum Beispiel im Fall von übervollen Ordnern, in denen viele überflüssige oder veraltete Files leben, vor allem dann, wenn mehrere Nutzer zur Datenflut beigetragen haben. Neu lassen sich deshalb automatisierte Ordner erstellen, in denen bestimmte Organisationsaufgaben automatisch ausgeführt werden. Dazu gehört das Benennen, Sortieren, Markieren und Konvertieren, wenn eine Datei zum Ordner hinzukommt. Die automatisierten Ordner lassen sich über ein Dashboard konfigurieren und managen. Diese Funktionen sind vorerst für Teams und später für Einzel- und Familienabos zugänglich.


Automatisieren lässt sich unter anderem die Benennung der Dateien anhand von Kategorien, die auf den automatisierten Ordner angewendet werden. So lässt sich zum Beispiel die Benennung von Fotos mit dem Aufnahmedatum und dem Namen des übergeordneten Ordners ergänzen. Ausserdem kann Dropbox die Dateien nach Datum, Stichwort oder Aktivitätsgrad automatisch in Unterordner verschieben, wobei sich die Änderungen vor der Ausführung in einer Vorschau prüfen lassen.

Weitere Neuerungen sind die Suche anhand von Tags und die Funktion Fotos im Web: Damit lassen sich Fotos und Videos schnell auffinden und an einem zentralen Ort im Web anzeigen, von jedem Endgerät aus. Die Funktion ist über die Option Fotos in der linken Seitenleiste von Dropbox zugänglich und wird ab sofort für Abonnenten von Dropbox Basic, Plus, Family und Professional eingeführt.


Mit der mobilen Hellosign-App können Dokumente auch unterwegs vom Smartphone oder Tablet aus vorbereitet, verschickt und unterzeichnet werden. Signaturanfragen lassen sich nachverfolgen, und die unterzeichneten Dokumente direkt auf dem Mobilgerät herunterladen und freigeben. Die Hellosign-App ist ab sofort unter iOS verfügbar, eine Android-Version soll in Kürze erhältlich sein. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Beta von Dropbox Replay ab sofort verfügbar

21. Oktober 2021 - Ein neues Tool soll die Zusammenarbeit an Videos via Dropbox schneller und einfacher gestalten.

Dropbox präsentiert die drei neuen Tools Capture, Replay und Shop

29. September 2021 - Dropbox hat drei neue Tools vorgestellt, die sich an Kreative und an verteilte Teams richten. Mit Capture, Replay und Shop sollen die Nutzer direkt in Dropbox zusammenarbeiten und Inhalte monetarisieren können.

Dropbox neu via Bechtle-Cloud verfügbar

24. Mai 2021 - Die Cloud-Speicherangebote Standard, Advanced und Education von Dropbox sind per sofort auch im Cloud-Angebot des IT-Dienstleisters Bechtle verfügbar.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER