Microsoft deaktiviert Excel 4.0-Makros standardmässig
Quelle: Microsoft

Microsoft deaktiviert Excel 4.0-Makros standardmässig

Microsoft wird in Kürze damit beginnen, Excel 4.0 XLM-Makros in Microsoft 365-Tenants standardmässig zu deaktivieren, um Kunden vor bösartigen Dokumenten zu schützen.
12. Oktober 2021

     

Excel 4.0-Makros, auch XLM-Makros genannt, wurden erstmals 1992 in Excel eingeführt und ermöglichten es Benutzern, verschiedene Befehle in Zellen einzugeben, die dann zur Ausführung einer Aufgabe ausgeführt werden. Während mit Excel 5.0 VBA-Makros eingeführt wurden, verwenden Kriminelle zwanzig Jahre später immer noch XLM-Makros in bösartigen Dokumenten, die Malware herunterladen oder andere unerwünschte Aktionen ausführen.

Aufgrund des anhaltenden Missbrauchs dieser Makros empfiehlt Microsoft seit Jahren, Excel 4.0 XLM-Makros zugunsten von VBA-Makros zu deaktivieren. Diese Empfehlung beruht darauf, dass VBA-Makros das Antimalware Scan Interface (AMSI) unterstützen, das von Sicherheitssoftware verwendet werden kann, um Makros auf bösartiges Verhalten zu überprüfen.


Anstatt darauf zu warten, dass Unternehmen XLM-Makros selbst deaktivieren, hat Microsoft nun allerdings vie Mail an Microsoft-365-Kunden angekündigt, dass Excel 4.0-Makros ab Oktober in den Preview-Builds und dann im November im aktuellen Channel standardmässig deaktiviert werden sollen, wie "Techradar" berichtet.

"Wir führen eine Änderung der Excel Trust-Center-Makroeinstellungen ein, um den Benutzern standardmässig eine sicherere Erfahrung zu bieten. Dieses neue Standardverhalten wird Excel 4.0-Makros deaktivieren", heisst es in einem Hinweis im Microsoft 365 Message Center.

Microsoft verspricht derweil, keine Änderungen für Benutzer vorzunehmen, die diese Einstellung manuell oder über Gruppenrichtlinien konfiguriert haben. Wenn die Änderung eingeführt wird, wird die Einstellung "XLM-Makros aktivieren, wenn VBA-Makros aktiviert sind" standardmässig deaktiviert sein, wodurch XLM-Makros deaktiviert werden. Benutzer, die XLM-Makros nach dem Rollout aktivieren möchten, können dies derweil via Excel Trust Center weiterhin tun. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Neues Microsoft-365-Bundle für Schulen und Unis

1. Oktober 2021 - Beim neuen Preisplan Microsoft 365 A1 für den Bildungsbereich bezahlt man pro Gerät Lizenzkosten von 38 Dollar für eine sechsjährige Nutzungsdauer.

Office 2021 erscheint am 5. Oktober

17. September 2021 - Microsoft hat den Launch des kommenden Büropakets Office 2021 auf den 5. Oktober angekündigt, also an jenem Tag, an dem auch Windows 11 offiziell lanciert wird. Bereits heute erhältlich ist die LTSC-Version.

Microsoft überarbeitet Erweiterungserstellung für Visual Studio 2022

14. September 2021 - Microsoft überarbeitet das Schreiben von Erweiterungen für das kommende Visual Studio 2022 in mehrfacher Hinsicht. Zu den Neuerungen gehören etwa ein neues Github-Repositorium für Erweiterungen und ein neues Visual Studio Community Toolkit.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER