Twitter führt Crypto-Trinkgeld und NFTs ein

(Quelle: Twitter)

Twitter führt Crypto-Trinkgeld und NFTs ein

(Quelle: Twitter)
27. September 2021 - Auf Twitter können Nutzer neu Trinkgeld in Form von Cryptowährungen verschicken. Auch das Markieren von Inhalten mit Non-Fungible Tokens (NFTs) ist damit möglich.
Auf Twitter können Nutzer schon bald per Trinkgeld in Form von Cryptowährungen verteilen. Damit ist der Kurznachrichtendienst das erste Soziale Netzwerk, in dem Bitcoint und Co. herumgeschoben werden können, wie unter anderem "The Verge" berichtet. Weiter soll es auf Twitter schon bald die Möglichkeit geben, das eigene Crypto Wallet mit dem Twitter Account zu verbinden und eigene Tweets mit Non-Fungible Tokens (NFTs) authentifizieren zu können. Der Rollout des Features auf iOS-Geräte ist bereits erfolgt, die Android-Version von Twitter soll schon bald nachziehen. Die Technologie hinter den neuen Funktionen kommt vom Crypto-Spezialisten Strike, einer der Investoren hinter dem Unternehmen ist Twitter-CEO Jack Dorsey.

Nachdem eine Überweisung erfolgt ist, kann vom Empfänger per Twitter reagiert werden, Twitter generiert dabei sogar Rechnungen, um die Transaktionen für die Empfänger nachvollziehbarer zu machen. Später sollen auch NFTs dazu kommen, mit denen eigene Inhalte mit einem Badge markiert und damit als einzigartig gekennzeichnet werden können. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER