Android 12 erhält Papierkorb

Android 12 erhält Papierkorb

(Quelle: XDA Developers)
19. April 2021 - Android 12 erhält offenbar ein beliebtes Windows 10-Feature. Dieses verhindert das versehentliche Löschen von Dateien, könnte auf billigeren Smartphones aber auch viel Speicherplatz belegen.
Bereits mit Android 11 hat Google eine Schnittstelle für Entwickler hinzugefügt, mit welcher Dateien auf dem Smartphone entfernt, aber nicht komplett gelöscht werden können. Bisher hat man als Nutzer aber keinen Zugriff auf die Funktion zum Wiederherstellen von Daten.

Wie "XDA Developers" berichtet, soll sich dies mit Android 12 ändern. Das Handy-Betriebssystem soll einen Papierkorb ähnlich wie Windows 10 oder MacOS erhalten. So sollen beispielsweise Apps oder Dateien entfernt werden können, ohne dass diese gleich komplett gelöscht werden. Im Papierkorb bleiben die Daten für einen bestimmten Zeitraum erhalten und können wiederhergestellt werden. Endgültig gelöscht werden die Dateien nur, wenn dieser Zeitraum abgelaufen ist oder der Papierkorb selbständig geleert wird.

Das verhindert zwar das versehentliche Löschen von Dateien, zugleich wird der Papierkorb so aber auch eine bestimmte Menge an Speicherplatz besetzen. Das regelmässige Leeren des Papierkorbs dürfte also vor allem bei günstigen Geräten mit wenig Speicher regelmässig zur Notwendigkeit werden. Die finale Version von Android 12 wird im Herbst 2021 erwartet. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER