Premiere Rush jetzt M1-optimiert

Premiere Rush jetzt M1-optimiert

(Quelle: Adobe)
14. April 2021 - Adobe hat neue Versionen von Premiere Rush und Premiere Pro veröffentlicht. Premiere Rush für den schnellen Videoschnitt unterstützt Apple Silicon jetzt nativ.
Adobe bringt seine Creative-Cloud-Apps nach und nach ins Apple-Silicon-Zeitalter. Nachdem bereits M1-konforme Versionen von Photoshop und Lightroom erhältlich sind, kommt nun die Video-App Premiere Rush in den Genuss nativer M1-Unterstützung. Die iOS-Version von Premiere Rush erhält zudem ein Kontextmenü für die Timeline, das mit Editierbefehlen für den selektierten Bereich eines Videos aufwartet.

Bei Premiere Pro dagegen ist Adobe mit dem M1-Suppport nach wie vor im Betastadium. Dafür bekommt die Windows-Variante schnelleres Encodieren im H.264/HEVC-Format mit Tiger-Lake-CPUs und unterstützt Timecodes für nicht-standardmässige Framerates. Neu zeigt Premiere Pro zudem bei Lumetri-Presets eine Vorschau an, die auf einem Frame des aktuellen Videos basiert. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER