Apples Virtual-Reality-Headset soll dank Federgewicht neue Standards setzen

(Quelle: Antonio De Rosa)

Apples Virtual-Reality-Headset soll dank Federgewicht neue Standards setzen

(Quelle: Antonio De Rosa)
23. März 2021 - Apples neues VR-Headset soll zum einen leichter und zum anderen platzsparender sein als die bestehende Konkurrenz. Damit könnte das Unternehmen einen neuen Design-Standard für Virtual-Reality-Brillen setzen.
Die Gerüchte, dass Apple an einem Virtual-Reality- (VR) und einem Augmented-Reality-Headset (AR) arbeitet, kursieren bereits seit längerem, und mittlerweile hat der gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo gegenüber "9to5mac" bereits schon grobe Release-Daten verkündet: Ein VR-Headset soll 2022, das AR-Pendant 2025 erscheinen ("Swiss IT Magazine" berichtete). Nun folgen erste Details vonseiten Kuo zu Ersterem: So soll Apple mit extrem kurzen Linsen aus Kunststoff arbeiten und damit sowohl das Format wie auch das Gewicht bestehender VR-Brillen deutlich unterschreiten. Konkret soll das Apple-VR-Headset weniger als 150 Gramm wiegen. Zum Vergleich: Nach heutigen Standards sind die meisten vergleichbaren Headsets mit über 300 Gramm mehr als doppelt so schwer.

Damit ist ein Design denkbar, welches anstelle des grossen Vorbaus vor dem Gesicht eher wie eine Schlafmaske aussehen dürfte. Ein derartig einschneidender Entwicklungsschritt im Design der Geräteklasse scheint gemessen an Apples bisheriger Strategie plausibel und könnte einen neuen Standard im Design von MR-Brillen setzen. Wie Kuo weiter erneut betonte, wolle man bei Apple für die VR-Brille auf Micro LED Screens setzen und dem Headset 15 externe Kameras verpassen.

Das dargestellte Design-Konzept des Apple-Headsets stammt vom Designer Antonio De Rosa. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER