Perl.com offline, Domain geklaut

Perl.com offline, Domain geklaut

1. Februar 2021 - Der wichtigste Knotenpunkt der Entwicklergemeinde von Perl, die Homepage perl.com, ist offline. Die Gründe sind bisher ungeklärt, die Spuren führen aber zu berüchtigten Cyber-Kriminellen.
(Quelle: perl.org)
Perl.com, die wichtigste Homepage rund um die Programmiersprache Perl, zeigt derzeit nicht mehr als eine weisse Seite. Damit ist die seit 1997 bestehende wichtigste Online-Ressource für die Perl-Entwicklergemeinde derzeit nicht erreichbar. Die Gründe dafür sind jedoch noch unbekannt, wie "Winfuture" berichtet. Die Verantwortlichen raten aus Sicherheitsgründen vorläufig dringend von einem Besuch der Hauptseite perl.com ab.

Am 27. Januar liess der Perl-Autor Brian D Foy auf Twitter verlauten, dass es ein Problem mit der Seite gebe und man Hilfe benötige. Die Probleme mit der Homepage sind nicht gänzlich neu, offenbar wurde die Domain im Spätsommer 2020 bereits einmal übernommen und im Anschluss bis zu einem chinesischen Registrar weitergereicht. Neu zeigt die (weisse) Seite auf die IP 35.186.238.101, die mit der Verbreitung von Malware oder als Teil der Infrastruktur der Locky-Ransomware bereits auffällig wurde.

Die Betreiber versuchen derzeit, die Domain zurück zu bekommen, bis dahin gibt es für die Entwicklergemeinde unter perldotcom.perl.org eine Alternative. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER