Hype rund um Social-Media-App Clubhouse

Hype rund um Social-Media-App Clubhouse

(Quelle: Clubhouse)
18. Januar 2021 - Die Nutzerzahlen der Audio-App Clubhouse explodieren förmlich. Diese schafft im Wesentlichen eine Mischung aus Radio-Talkshow und Twitter-Diskussion.
Die Audio-Anwendung Clubhouse, bislang nur für iPhones verfügbar, hat den populären Messenger-Dienst Telegram, zumindest in Deutschland, vom Platz 2 der Liste der am häufigsten heruntergeladenen Gratis-Anwendungen im App-Store von Apple verdrängt. Auf Platz 1 liegt sowohl in Deutschland wie auch der Schweiz aktuell der Messenger Signal.

Die App eines Start-ups aus San Francisco ist eine Social-Audio-Plattform für sogenannte Live-Diskussionen in einem Raum – im Wesentlichen eine Mischung aus Radio-Talkshow und Twitter-Diskussion. Im Grunde genommen können User sich so in verschiedene Chats zu unterschiedlichen Themen ein- und ausklinken. Das Audio selbst verlässt jedoch die App nicht. Das ist die Hauptregel: Es gibt keine Aufzeichnung von Gesprächen und diese werden auch nicht gespeichert, so "Mashable.com".

Doch auch die meisten iPhone-Besitzer, die Clubhouse installiert haben, müssen noch warten, um die App überhaupt nutzen zu können. Sie benötigen eine Einladung von einem aktiven Clubhouse-Anwender. Das sorgt für eine künstliche Verknappung – und für einen regelrechten Hype rund um die App. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER