Extreme Networks vom Flash-Ende überrumpelt

Extreme Networks vom Flash-Ende überrumpelt

(Quelle: Extreme Networks)
13. Januar 2021 - Die Router-Administrationsoberfläche Wing Manager von Extreme Networks nutzt bisher Flash. Eine neue Version ist erst in einigen Tagen zu erwarten.
Kunden des Router-Herstellers Extreme Networks dürften nicht wenig gestaunt haben, wenn sie heute auf die Admin-Oberfläche Wing Manager zugegriffen haben. Denn diese basiert noch weitgehend auf Adobes Flash-Technologie und ist nach dem Flash-Aus vom 12. Januar 2020 nicht mehr benutzbar. Erstaunlicherweise gab sich Extreme Networks in einer Meldung von gestern etwas überrascht: "Das Problem ist bekannt und wir sind auf gutem Weg, Wing Manager für die neuen Anforderungen hinsichtlich Flash anzupassen. Eine neue Version folgt innert Tagen." Inzwischen ist offenbar die neue Version Wing-Man 1.0.4 erhältlich, allerdings nur für Windows.

Angesichts der Tatsache, dass Adobe schon seit längerem von Flash abrät und die meisten anderen Hersteller ihre Flash-basierten Anwendungen längst auf neuere Technologien umgestellt haben, wirkt es aber doch etwas merkwürdig, dass die Extreme-Networks-Administrationsoberfläche bisher nach wie vor auf Flash gesetzt hat. Als temporären Workaround für User, die die neue Version nicht installiert haben, empfiehlt der Hersteller die Verwaltung via Kommandozeile und SSH. Für das Monitoring eignet sich demnach das cloudbasierte Tool Extreme Cloud IQ. Eine weitere, wenn auch aus Sicherheitsgründen problematische Möglichkeit: Man kann das Systemdatum auf den betreffenden PCs auf einen Termin vor dem 12. Januar 2021 zurücksetzen, dann werden Flash-Inhalte noch ausgeführt. (ubi)

Kommentare

Donnerstag, 14. Januar 2021 Hennry
Das Flash stirbt hat man schon lange gewusst. Daher echt unverständlich.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER