Google Meet: Schluss mit gratis
Quelle: Google

Google Meet: Schluss mit gratis

Für Gratis-Nutzer beschränkt sich die Länge von Google-Meet-Konferenzen jetzt wieder auf 60 Minuten. Auch die weiteren Premium-Features, die seit Mai kostenlos genutzt werden konnten, sind wieder den Enterprise-Kunden der G Suite vorbehalten.
30. September 2020

     

Mitte Mai 2020 hatte Google die Premium-Features der Conferencing-Plattform Meet für alle Nutzer kostenlos freigeschaltet ("Swiss IT Magazine" berichtete). Ab morgen, dem 1. Oktober 2020, ist die Gratiszeit vorbei. Anwender der kostenlosen Varianten der G Suite und der G Suite for Education können dann nicht mehr unbeschränkt lange Videokonferenzen abhalten – neu liegen wieder nur noch 60 Minuten drin.


Auf Anfrage von "The Verge", ob die Gratis-Frist eventuell verlängert werde, teilte Google mit, es gebe über Änderungen an der Promo nichts zu berichten. Dementsprechend dürften auch weitere Premium-Features für Gratisnutzer wegfallen, so etwa Meetings bis 250 Teilnehmer, Livestreams für bis zu 100'000 Zuschauer und die Möglichkeit, Meetings auf Google Drive zu speichern. Dies alles bleibt nun wieder den zahlenden Kunden der Enterprise-Version der G Suite vorbehalten, die pro Monat und User 25 US-Dollar berappen. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Google Meet funktioniert via Chromecast auf TVs

20. August 2020 - Google ermöglicht es neu, Videokonferenzen via Google Meet über Chromecast nun auch auf dem Fernsehgerät abzuhalten.

Google veröffentlicht Roadmap für Google Meet

29. Juni 2020 - Google hat angekündigt, an weiteren Features für die eigene Video-Conferencing-Lösung Google Meet zu arbeiten, darunter die Intergration der Whiteboard-Lösung Jamboard und frei wählbare Hintergründe.

Google Meet wird für alle gratis

29. April 2020 - Der Konferenzdienst Google Meet wird im Lauf der kommenden Wochen samt Premium-Features weltweit für alle Interessenten kostenlos freigeschaltet.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER