SBB-App wird um Easyride erweitert
Quelle: SBB

SBB-App wird um Easyride erweitert

Die SBB baut die Technologie des Berner Start-ups Fairtiq definitiv in seine App ein. So kann neu mittels Wischbewegung ein Billet gelöst werden.
15. November 2019

     

Grosser Erfolg für das Berner Start-up Fairtiq. Wir das Unternehmen mitteilt, ist man eine Technologiepartnerschaft mit der SBB eingegangen. Dank dieser Partnerschaft kann nun auch in der SBB App mittels einer Wischbewegung über den Check-in-/Check-out-Knopf von Fairtiq ein gültiges Billet gekauft werden. Mit der Partnerschaft baut das Start-up seinen Stamm an potentiellen Kunden auf einen Schlag um 5 Millionen aus, nämlich diejenigen, die die SBB App auf ihrem Smartphone installiert haben.


Bei der SBB heisst die Fairtiq-Funktion Easyride und war bis anhin in der Preview App verfügbar. Der Test mit 15'000 Personen habe gezeigt, dass die Funktion bei den Kunden gut ankomme. Mit der Funktion Easyride können Fahrgäste beim Reiseantritt einchecken und am Schluss ihrer Reise an jedem beliebigen Ort wieder auschecken. Easyride erkennt mit Hilfe von GPS die gefahrene Strecke und bucht automatisch das passende Billett, und dies laut SBB immer zum fairsten Preis. Übersteigt beispielsweise der Wert der gefahrenen Strecke an einem Tag den Preis einer Tageskarte, wird dem Kunden nachträglich der günstigere Preis der Tageskarte verrechnet. Um die Funktion nutzen zu können, muss der Reisende über ein Swisspass-Login verfügen und ein Zahlungsmittel hinterlegt haben. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

SBB Freesurf ist nicht zwingend "Free"

1. Juli 2019 - Im Test des Gratis-Internet-Angebotes SBB Freesurf sind für Prepaid-Benutzer versteckte Kosten angefallen. SBB will den Fehler beheben, Benutzer können die Kosten nachträglich zurückfordern.

SBB testet AR-App für Kundenorientierung

9. April 2019 - Im Google Play Store steht ab sofort eine Vorabversion von SBB AR zum Download bereit, einer Augmented Reality App für die Kundeninformation.

SBB startet mit automatischem Ticketing

3. Oktober 2018 - SBB startet unter dem Namen Easyride mit einem Test rund um automatisches Ticketing. Mit Easyride muss kein Billet mehr gekauft werden, stattdessen checken ÖV-Kunden automatisch ein und aus.

Kommentare
Frage um keinen roten Kopf zu bekommen, wie kontrolliert der Zugbegleiter die easyride Fahrkarte?
Montag, 27. Januar 2020, Moser Albert

und wer von it-media hat die app selber getestet?
Samstag, 21. Dezember 2019, max moser

Frage: das System „Easy ride“ ist neu. Es gibt Reisenden, die Problemen haben, wenn sie im Zug kontrolliert werden. Der Zugbegleiter sieht auf sein Gerät nur ein Teil des Tickets. Warum??
Sonntag, 1. Dezember 2019, Lalla



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER