Neue Hardware-Leaks zum kommenden Budget-iPhone
Quelle: Macrumors

Neue Hardware-Leaks zum kommenden Budget-iPhone

Das gerüchteweise als "iPhone SE 2" gehandelte Budget-iPhone, das auf Ende des ersten Quartals 2020 erwartet wird, soll zwecks verbesserter Wireless-Performance mit einem speziellen Antennendesign aufwarten.
23. Oktober 2019

     

Seit einiger Zeit ist von einem Budget-iPhone die Rede, das 2020 die Nachfolge des beliebten iPhone SE antreten soll ("Swiss IT Magazine" berichtete). Nun ist ein weiteres Detail zur Hardware des neuen Geräts bekannt geworden: Laut einem Bericht von "Macrumors" vermutet der als zuverlässig bekannte Analyst Ming-Chi Kuo, dass eine so genannte Liquid-Crystal-Polymer-Antenne (LCP) den Empfang verbessern soll. Laut Kuo sollen die neuen Antennen von Career Technologies und Murata Manufacturing stammen.


Bereits früher hatte Kuo angedeutet, das Design des "iPhone SE 2" werde dem des iPhone 8 gleichen (im Bild rechts) – mit einem 4,7-Zoll-Screen, TouchID-Fingerabdrucksensor im Home-Button, aber schnellerem A13-Bionic-Prozessor. Wie bei den neuesten iPhone-11-Modellen soll auch beim neuen Einsteigergerät die softwarebasierte Lösung Haptic Touch den hardwaregestützten 3D Touch ersetzen. "Macrumors" merkt weiter an, dass das neue Gerät eventuell nicht iPhone SE 2 heissen wird. In Frage kommen demnach auch die Bezeichnungen iPhone 8s oder iPhone 9. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Nutzer berichten über Kratzer auf Displays des iPhone 11

15. Oktober 2019 - Immer mehr Nutzer von Apples neuester iPhone-11-Serie berichten über Kratzer auf dem Display, die angeblich bereits nach wenigen Tagen auftauchen. Dabei sollen diese selbst dann entstehen, wenn die Smartphones nur in der Hosentasche waren.

Budget-iPhone im Q1 2020 für 400 Dollar

14. Oktober 2019 - Im ersten Quartal 2020 soll ein Budget-iPhone mit dem Namen iPhone SE 2 erscheinen. Mit 400 Dollar liegt das Gerät deutlich unter der Flaggschiff-Version des Apple-Vorzeigeprodukts.

iPhone 11 und 11 Pro erstaunlich robust

25. September 2019 - Tougher als erwartet – dies ist das Fazit eines ausgiebigen Falltests mit den neuen iPhone-Modellen 11 und 11 Pro. Selbst bei einem Sturz aus 3,3 Meter Höhe brach die Glasabdeckung weder auf der Vorder- noch auf der Rückseite.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER