Sonos plant Börsengang

Sonos plant Börsengang

(Quelle: Sonos)
9. Juli 2018 - Der Hersteller von drahtlosen Lautsprechern Sonos hat einen Antrag auf einen Börsengang in den USA gestellt.
Lautsprecherhersteller Sonos hat den Börsengang beantragt. Das Unternehmen meldete einen Nettoverlust von 14,2 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 992,5 Millionen US-Dollar für sein letztes Geschäftsjahr - eine Verbesserung gegenüber dem Geschäftsjahr 2016, als das Unternehmen einen Nettoverlust von 38,2 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 901,3 Millionen Dollar verzeichnete.

Sonos stellt High-End-Lautsprecher her, und das Unternehmen hat versucht, das gestiegene Interesse an Sprachbefehlen zu nutzen, indem es seine Produkte mit intelligenten Funktionen ausstattet. Sonos verkauft derzeit Produkte, die mit Amazons Alexa Voice Assistant kompatibel sind, und erwartet, dass seine Lautsprecher noch in diesem Jahr mit Google Assistant arbeiten werden. Auch die Einführung von Siri auf Sonos-Lautsprechern im Laufe des Jahres 2018 über Airplay 2 wird geplant, quasi eine Art Hintertür, die es Apple-Geräten ermöglicht, Audio auf andere Geräte zu streamen.

Sonos beabsichtigt bis zu 100 Millionen Dollar durch sein Angebot aufzubringen, dabei könnte es sich aber auch um einen Platzhalterbetrag handeln, der in zukünftigen Einreichungen aktualisiert wird. Unter der Voraussetzung, dass der Börsengang abgeschlossen ist, werden die Aktien an der Nasdaq unter dem Ticker SONO gehandelt. Der grösste Eigentümer vor dem Angebot ist KKR Stream Holdings mit 25,7 Prozent der Aktien, gefolgt von Unternehmen, die mit Index Ventures verbunden sind, mit 13 Prozent der ausstehenden Aktien. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER