Die Schweizer Bezahllösung Twint im Test
Quelle: Twint

Die Schweizer Bezahllösung Twint im Test

Die Schweizer Bezahllösung Twint will gegen internationale Anbieter wie etwa Apple Pay bestehen. Wie die Lösung auf Anwender- und Händlerseite zur Anwendung kommt und wo die Stärken und Schwächen von Twint sind, lesen sie in der aktuellen Ausgabe.
14. Juni 2017

     

Um gegen die fast übermächtig scheinenden Platzhirsche Apple Pay und Samsung Pay zu bestehen, haben die Schweizer Bezahllösungen Twint und Paymit im vergangenen Jahr entschieden, sich zusammenzuschliessen und ein einheitliches Angebot auf den Markt zu bringen. Vor dem Zusammenschluss stand bei Twint eher das bargeldlose Bezahlen via Smartphone im Vordergrund und Paymit konzentrierte sich in erster Linie auf das Überweisen von kleineren Geldbeträgen zwischen verschiedenen Personen. Diese beiden Attribute wurden nun in einer App zusammengeführt. Inzwischen gibt es Twint-Anwendungen von Postfinance, Raiffeisen, Credit Suisse (CS), der Waadtländer Kantonalbank, UBS und der Zürcher Kantonalbank. Zudem gibt es für Bankkunden, deren Institut noch über keine eigene Twint-Anwendung verfügt, eine Twint-Prepaid-App, mit der die Privatkontos von diversen kleineren Schweizer Banken verbunden werden können.


Wie einfach die Implementierung der Anwendung ist, ob das mobile Bezahlen wirklich funktioniert und wie die Anwendung auf der Händlerseite zum Einsatz kommt, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des "Swiss IT Magazine". Noch kein Abo? Hier klicken für ein Gratis-Probeabo für drei Monate! Und hier geht es zur Online-Version des grossen Twint-Tests. (asp)


Weitere Artikel zum Thema

Apple ermöglicht Trinkgelder in Apps, nimmt 30 Prozent Provision

13. Juni 2017 - Apple führt nun offiziell eine Funktion ein, damit Nutzer von Apps Trinkgelder an den Entwickler überweisen können. Dafür nimmt Apple allerdings die gängige 30-Prozent-Provision.

Postfinance verschiebt Twint-Start

22. Mai 2017 - Postfinance hatte den Start des Bezahldienstes Twint auf Mitte Mai geplant. Nun muss dieser aufgrund technischer Probleme nach hinten verschoben werden.

Samsung Pay kommt am 23. Mai in die Schweiz

27. April 2017 - Lange wurde über den offiziellen Start von Samsung Pay in der Schweiz gemunkelt. Nun ist klar, dass die Bezahltechnologie des südkoreanischen Herstellers ab dem 23. Mai in der Schweiz verfügbar ist, zumindest für Inhaber einer Mastercard oder Visa-Kreditkarte von Bonuscard, Cornèrcard oder Swiss Bankers.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER