Adobe patcht Schwachstellen in Acrobat und Flash

Adobe patcht Schwachstellen in Acrobat und Flash

12. April 2017 - In Acrobat und Flash klaffen derzeit Sicherheitslücken, die es Angreifern erlauben, Schadcode aus der Ferne auszuführen. Adobe stellt im Zuge eines Patchdays entsprechende Aktualisierungen bereit.
(Quelle: Adobe)
Adobe hat im Rahmen eines Patchdays kritische Schwachstellen in seinen Diensten Flash, Adobe Acrobat, Reader und Photoshop ausgemerzt, die es Angreifern teils erlauben, aus der Ferne Schadcode auszuführen. Gemäss "Heise.de" handelt es sich bei den meisten dieser Schwachstellen um Speicherverarbeitungsfehler. Zudem hat Adobe auch Fixes für die Creative Cloud und Adobe Campaign veröffentlicht.

Am dringendsten empfohlen wird die Aktualisierung von Flash, da der Dienst ein beliebtes Ziel für Angreifer ist. Am meisten Sicherheitslücken werden mit dem Update allerdings in Acrobat und Reader geschlossen. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER