Microsoft patcht ausserplanmässig Sicherheitslücken im Flash Player

Microsoft patcht ausserplanmässig Sicherheitslücken im Flash Player

22. Februar 2017 - Obwohl die Redmonder den Patch Day vom 15. Februar abgesagt haben, stellen sie nun 13 Sicherheits-Uupdates zur Verfügung. Diese betreffen den Adobe Flash Player.
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat den Februar-Patch-Day zwar zunächst abgesagt. Nun veröffentlichen die Redmonder aber trotzdem ein Security-Bulletin für den Februar. Damit stopft Microsoft 13 Löcher, die das Unternehmen als kritisch einstuft. Die Sicherheits-Updates betreffen den Adobe Flash Player. Adobe selbst hat diese Updates bereits vor einer Woche bereitgestellt, wie "Zdnet" berichtet. Betroffen sind der Internet Explorer 10 sowie der Internet Explorer 11 und der Browser Edge, wo Flash-Player-Plugins integriert sind. Mehr Informationen zu den Patches gibt es auf der Microsoft-Webseite.


Der Patch Day hätte eigentlich am 15. Februar stattfinden sollen, wurde jedoch verschoben, da in letzter Minute Probleme in den Fixes aufgetaucht waren, die nicht mehr rechtzeitig behoben werden konnten (Swiss IT Magazine berichtete). Ursprünglich sollte der Patch Day komplett ausfallen und dann im März sozusagen nachgeholt werden. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER