Weniger Gehalt für Apple-Chef Tim Cook
Quelle: Apple

Weniger Gehalt für Apple-Chef Tim Cook

Apple-Chef Tim Cook verdiente im letzten Geschäftsjahr wegen rückläufiger iPhone-Verkäufe 1,5 Millionen Dollar weniger als im Vorjahr. Am zehnten Geburtstag des iPhones verkündet er sodenn, dass das Beste noch käme.
9. Januar 2017

     

Genau vor zehn Jahren, am 9. Januar 2007, stellte Steve Jobs das erste iPhone vor, als 3-in-1 Gerät mit iPod, Handy und Internet-Zugang. Zum Jubiläum lässt sich der heutige Apple-Chef Tim Cook in einer Pressemitteilung so zitieren, dass das iPhone verändert habe, wie wir heute kommunizieren, arbeiten und leben. Aber, fügt er an, das sei erst der Anfang: "Das Beste kommt noch."


Nicht zu vergessen: Die iPhone-Verkäufe sind dieses Jahr zurückgegangen. Das Jahreseinkommen des Apple-Chefs betrug daher, wie aus einer SDA-Meldung hervorgeht, 1,5 Millionen Dollar weniger als im Vorjahr: 8,7 Millionen Dollar statt 10,3 Millionen Dollar wie noch 2015. Der Umsatz des Konzerns betrug in dem Geschäftsjahr, das Ende September 2016 endete, 215,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn lag bei 60 Millionen Dollar. (aks)



Weitere Artikel zum Thema

iPhone 8 mit gekrümmten OLED-Displays und nächste Samsung-Smartphones mit LG-Akku?

21. Dezember 2016 - Die künftige iPhone-Generation soll mit einem gekrümmten OLED-Display daherkommen. Samsung ist derweil in Verhandlungen mit LG, welche die Akkus für die künftigen Samsung-Smartphones herstellen sollen.

Verzögerte Auslieferung von Apples Airpods wegen technischer Probleme

13. Dezember 2016 - Probleme bei der Synchronisation der Audiosignale zwischen den Airpods und den iPhones führen zu Verzögerungen bei der Auslieferung der Kopfhörer.

Apple erklärt Akku-Probleme beim iPhone 6s

5. Dezember 2016 - Weil eine Komponente des Akkus länger als geplant der Luft ausgesetzt war, kommt es bei einigen iPhone 6s zu plötzlichen Abstürzen und einem schnellen Entladen des Akkus.

Apple verkauft neu gebrauchte iPhones

9. November 2016 - Über den Apple Store können in den USA neu neben gebrauchten Macs, iPads und iPods auch generalüberholte iPhones bezogen werden. Ob die gebrauchten iPhones auch in der Schweiz in den Online Shop kommen, ist derweil unklar.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER