Connected-Home-Protokoll wird Open Source

Connected-Home-Protokoll wird Open Source

(Quelle: Nest)
16. Mai 2016 - Um die Produktentwicklung im Connected-Home-Bereich voranzutreiben, hat Thermostat-Hersteller Nest das Openthread-Protokoll lanciert, eine frei zugängliche Open-Source-Implementierung des Thread-Netzwerkprotokolls.
Der anfangs 2014 von Google übernommene Thermostat-Hersteller Nest hat bekannt gegeben, eine Open-Source-Version des Thread-Netzwerkprotokolls zu veröffentlichen. Die freie Variante namens Openthread soll die Entwicklung von Connected-Home-Produkten vorantreiben, da die Gerätehersteller so kein eigenes Protokoll entwickeln müssten. Die Endkunden würden zudem von einer grösseren Anzahl Geräten profitieren, die sich ins Nest-System einbinden lassen, lässt die Google-Tochter verlauten. Openthread wurde jetzt auf Github unter einer BSD-Lizenz veröffentlicht, womit das Protokoll von jedermann eingesetzt, modifiziert und verteilt werden darf.

Wie Nest ausserdem bekannt gibt, hat sich eine Reihe namhafter Konzerne bereit erklärt, zur Entwicklung von Openthread beitragen zu wollen. Konkret genannt wurden unter anderen ARM, Qualcomm oder Texas Instruments. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER